Anzeige
Home>Reiten>

Galopp: Zwei tote Pferde in Hongkong, drei Jockeys im Krankenhaus

Reiten>

Galopp: Zwei tote Pferde in Hongkong, drei Jockeys im Krankenhaus

Anzeige
Anzeige

Zwei Pferde sterben bei Galopp-Drama

Zwei Pferde sterben bei Galopp-Drama

Ein fürchterlicher Sturz in vollem Galopp hat beim „Hong Kong Sprint“ auf der in Asien berühmten Sha-Tin-Bahn zwei Pferde das Leben gekostet.
In Hongkong gab es beim Galopprennen einen schlimmen Zwischenfall
In Hongkong gab es beim Galopprennen einen schlimmen Zwischenfall
© Imago
SID
SID
von SID

Ein fürchterlicher Sturz in vollem Galopp hat beim „Hong Kong Sprint“ auf der in Asien berühmten Sha-Tin-Bahn zwei Pferde das Leben gekostet.

Drei Jockeys mussten nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden, sie sind nach Angaben des örtlichen Rennklubs in stabilem Zustand.

Pferd bricht auf der Zielgeraden zusammen

Amazing Star war auf der Zielgeraden der 1200-m-Bahn unter dem Südafrikaner Lyle Hewitson zusammengebrochen.

Lucky Patch mit Zac Purton (Australien), Naboo Attack mit Karis Teetan (Mauritius) und Pixie Knight mit Yuichi Fukunaga (Japan) stürzten daraufhin ebenfalls.

Zwei Pferde werden eingeschläfert

Amazing Star und Naboo Attack mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen eingeschläfert werden.

Hewitson, der sich die Hüfte brach, Purton und Fukunaga mussten im Prince-of-Wales-Krankenhaus behandelt werden.


MEHR DAZU