Anzeige
Home>Rugby>

Rugby: Pinkel-Skandal bei Testspiel in Australien

Rugby>

Rugby: Pinkel-Skandal bei Testspiel in Australien

Anzeige
Anzeige

Ekel-Skandal bei Rugby-Spiel

Ekel-Skandal bei Rugby-Spiel

Während eines Testspiels der australischen Rugby-Nationalmannschaft soll ein betrunkener Fan vom Stadiondach uriniert haben. Der Verband reagiert umgehend.
Bei einem Testspiel im Sydney Cricket Ground klettert ein Mann aufs Stadiondach
Bei einem Testspiel im Sydney Cricket Ground klettert ein Mann aufs Stadiondach
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ein betrunkener Fan hat beim Testspiel der australischen Rugby-Nationalmannschaft gegen England am vergangenen Samstag für einen Ekel-Skandal gesorgt.

Während des Spiels kletterte er auf das Dach des Sydney Cricket Ground, wo das Spiel stattfand, und scheint auf die darunter stehenden Fans zu urinieren. Ein Zuschauer hatte die Szene von einer anderen Tribüne aus gefilmt und auf Instagram gepostet.

Die Polizei des Bundesstaates New South Wales bestätigte gegenüber news.com.au, die zuerst über den Vorfall berichteten, dass ein Mann nach dem Vorfall verhaftet und auf die Surry Hills Police Station gebracht wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Gegen 21.20 Uhr gestern Abend (Samstag, 16. Juli 2022, Anm. d. Red.) befand sich ein Mann in einem Sportstadion im Moore Park, als er wohl auf die Spitze einer Anzeigetafel im Stadion und auf das Dach einer Zuschauertribüne kletterte“, erklärte die Polizei in ihrem Bericht und fügte hinzu: „Der 31-jährige wurde auf die Polizeiwache Surry Hills gebracht, wo gegen ihn Anklage erhoben wurde, weil er sich an einem öffentlichen Ort in beleidigender Weise verhalten hatte und ohne Genehmigung auf ein Gebäude auf dem Gelände geklettert war.“

Der Mann wurde von Polizeibeamten vom Dach gebracht und im Anschluss festgenommen. Später wurde der Mann gegen Kaution freigelassen, bis die Verhandlung gegen ihn eröffnet wird.

Lebenslanges Stadionverbot vom Rugby-Verband

Rugby Australia hat den Mann mittlerweile mit einem lebenslangen Stadionverbot belegt. Bereits zuvor hatte ein Sprecher des SCG Trust, der Betreiber des Stadions, erklärte, dass der Mann ein zweijähriges Stadionverbot erhält.

„Das beklagenswerte Verhalten des mutmaßlichen Eindringlings, der sich seinen Weg auf das Dach der Tribüne bahnte, war schändlich und gefährlich“, begründete Rugby Australia seine Entscheidung und fuhr fort: „Gegen diese Person wurde ein lebenslanges Verbot von Rugby-Australia-Veranstaltungen verhängt - und wir werden die Behörden weiterhin bei der Behandlung dieser Angelegenheit unterstützen.“

Das Spiel verlor Australien übrigens mit 17:21. Damit unterlagen die Wallabies in der Testspielserie nach drei Duellen mit 1:2.

MEHR DAZU