Anzeige

Kuriose Szene bei Davis-Cup-Pleite

Kuriose Szene bei Davis-Cup-Pleite

Nach dem deutschen Halbfinal-Aus im Davis Cup kommt es zu einer witzigen Szene mit einem Fan. Tim Pütz macht einen kleinen Jungen im Madrider Publikum glücklich.
Tim Pütz macht in Madrid einen kleinen Fan glücklich
Tim Pütz macht in Madrid einen kleinen Fan glücklich
© AFP/SID/CHRISTOPHE ARCHAMBAULT
SID
SID
von SID

Nach dem Halbfinal-Aus im Davis Cup hat Tennisprofi Tim Pütz zumindest einen kleinen Fan im Madrider Publikum noch sehr glücklich gemacht.

Nach dem bedeutungslosen Sieg im Doppel mit Kevin Krawietz schenkte der 34-Jährige einem Jungen seinen Schläger, nachdem dieser den Frankfurter während der Partie auf kuriose Weise per Übersetzungsprogramm auf seinem Handy darum gebeten hatte - auch wenn es sprachlich kleine Schwierigkeiten gab.

„Der kleine Junge wollte eigentlich eine Schaufel. Das war die Übersetzung“, erzählte Kapitän Michael Kohlmann im Anschluss an die 1:2-Niederlage gegen die russische Auswahl lachend: „Ich weiß nicht, ob er enttäuscht war, dass er nur einen Schläger bekommen hat. Hoffen wir mal, dass da der Google Translator einfach falsch war.“