Anzeige
Home>Tennis>Grand Slams>

Australian Open: Pablo Carreno Busta gelingt der Wunderschlag des Turniers

Grand Slams>

Australian Open: Pablo Carreno Busta gelingt der Wunderschlag des Turniers

Anzeige
Anzeige

Wunderschlag lässt Tennis-Welt staunen

Wunderschlag lässt Tennis-Welt staunen

In einem der interessantesten Matches der bisherigen Australian Open gelingt Pablo Carreno Busta ein spektakulärer Schlag.
Pablo Carreno Busta traf den Ball in der gegnerischen Hälfte
Pablo Carreno Busta traf den Ball in der gegnerischen Hälfte
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Von den Namen her gehörte das Match nicht zu den attraktivsten in der zweiten Runde der Australian Open. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Australian Open)

Was dann aber der Spanier Pablo Carreno Busta und Tallon Griekspoor in der Kia Arena ablieferten, war Werbung für den Tennis-Sport.

In einem Fünfsatz-Krimi setze sich der Spanier nach über vier Stunden mit 6:3, 6:7, 7:6, 3:6 und 6:4 durch. Darüber hinaus sorgte die Nummer 19 der Setzliste für den spektakulärsten Schlag des Turniers in Melbourne. (DATEN: Die ATP-Weltrangliste)

Im dritten Satz beim Stand von 4:3 und eigenem Breakball sprintete Carreno Busta nach einem Ball ans Netz vor, nachdem sein Gegner einen Schmetterschlag nur mit dem Rahmen seines Schlägers erwischt hatte.

Lesen Sie auch
Andrea Petkovic steht in der zweiten Runde der French Open. Die 34-Jährige besiegt zum Auftakt eine Französin.
Grand Slams
Grand Slams
vor 10 Std.
Mit den French Open steht der zweite Grand Slam des Jahres an. Am zweiten Tag startet nicht nur Titelverteidiger Novak Djokovic ins Turnier, sondern auch Rekordchampion Rafael Nadal und Naomi Osaka. Infos und Spielplan.
Grand Slams
Grand Slams
vor 13 Std.
Der Entzug der Weltranglistenpunkte von Wimbledon sorgt zum Start der French Open für ein geteiltes Echo bei den Tennisprofis.
Grand Slams
Grand Slams
vor 16 Std.

Mit viel Rückwärtsdrall tropfte die Filzkugel hinter dem Netz auf und machte sich auf den Weg zurück in Griekspoors Hälfte.

Carreno Busta also gab aber nicht auf und sprintete nicht nur ans Netz, sondern an diesem vorbei auf die gegnerische Seite und spielte den Ball souverän ins Feld seines Kontrahenten. Ein Schlag, der im Netz begeistert gefeiert wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Carreno Busta beendet Serie des Gegners

Ganz nebenbei beendete der Spanier mit diesem Sieg auch die irre Serie des Niederländers. Der hatte sage und schreibe 29 Partien in Folge gewonnen.

Im Herbst der vergangenen Saison triumphierte der 25-Jährige bei fünf Challenger-Events Folge, auch im neuen Jahr blieb er bis zur ungeschlagen – bis zur zweiten Runde der Australian Open.