Anzeige

Tischtennis-WM: Mittelham scheitert in der ersten Runde

Tischtennis-WM: Mittelham scheitert in der ersten Runde

Nina Mittelham iim Einzel bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Houston/Texas bereits in der ersten Runde gescheitert.
Nina Mittelham scheitert schon in der ersten Runde
Nina Mittelham scheitert schon in der ersten Runde
© AFP/SID/ATTILA KISBENEDEK
SID
SID
von SID

Mixed- und Mannschaftseuropameisterin Nina Mittelham ist im Einzel bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Houston/Texas bereits in der ersten Runde gescheitert. Die Europe-Top-16-Siegerin aus Berlin unterlag der US-Amerikanerin Amy Wang, Nummer 132 der Weltrangliste, mit 0:4 Sätzen.

Der souveräne Einzug in die zweite Runde gelang hingegen Dang Qiu. Der 25 Jahre alte Düsseldorfer ließ dem Japaner Yukiya Uda mit 4:1 keine Chance. Am Dienstag (Ortszeit) sind insgesamt neun Deutsche im Einzel im Einsatz, im Mixed ist unter anderem das Europameister-Duo Qiu/Mittelham gefordert.

Die Hoffnungen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei der ersten Weltmeisterschaft auf amerikanischem Boden im Einzel ruhen vor allem auf Rekordeuropameister Timo Boll. Der 40-Jährige, aktuell Nummer elf der Welt, steht erst am Mittwoch zum ersten Mal an der Platte.

Weitere Trümpfe sind das Doppel Boll/Patrick Franziska sowie das Mixed Franziska/Petrissa Solja (WM-Bronze 2019). Der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov fehlt in Houston nach einer Knöcheloperation.

China ist ohne seinen zweimaligen Olympiasieger und dreimaligen Weltmeister Ma Long sowie ohne den Weltranglistendritten Xu Xin nach Texas gereist. Favorit auf Einzelgold ist der WM-Zweite Fan Zhendong (China).

MEHR DAZU