Bayern-Flirt von Interesse geehrt

Bayern-Flirt von Interesse geehrt

Shootingstar Eduardo Camavinga steht bei vielen europäischen Topklubs auf dem Zettel, auch beim FC Bayern. Der 18-Jährige selbst fühlt sich davon geschmeichelt.
Die Gerüchteküche bei Bayern München läuft auf Hochtouren. SPORT1 und Chefreporter Florian Plettenberg  schätzen die Chancen auf Heung-Min Son, Eduardo Camavinga und Lucas Vazquez ein.
Heißer Transfer-Sommer? Das sind Bayerns Chancen auf Camavinga und Co.
02:37
. SPORT1
von SPORT1
am 11. Mai

Er ist wohl einer der begehrtesten Shootingstars im europäischen Fußball: Eduardo Camavinga.

Der 18 Jahre junge Mittelfeldspieler von Stade Rennes hat das Interesse zahlreicher europäischer Topklubs geweckt. Auch beim FC Bayern ist Camavinga ein Kandidat.

Camavinga von Bayern-Interesse geschmeichelt

Nun hat sich Camavinga selbst zu seiner Zukunft geäußert. "Man fühlt sich geschmeichelt und es ist schön, dass sich Teams wie Real Madrid oder Bayern für einen interessieren", sagte Camavinga der AS zufolge in einem Telefoot-Interview.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Sein Vertrag in Rennes läuft 2022 aus, laut The Athletic hat sich Camavinga gegen eine Vertragsverlängerung entschieden. Ein Abgang im Sommer gilt daher als wahrscheinlich, schließlich will sein Klub einen ablösefreien Wechsel im kommenden Jahr verhindern.

Camavinga lässt seine Zukunft offen

Aber wohin führt der Weg des dreimaligen französischen Nationalspielers?

"Ich habe mit meiner Familie noch nicht entschieden, was ich machen werde", verriet Camavinga.

Die Gerüchteküche bei Bayern München läuft auf Hochtouren. SPORT1 und Chefreporter Florian Plettenberg  schätzen die Chancen auf Heung-Min Son, Eduardo Camavinga und Lucas Vazquez ein.
02:37
Heißer Transfer-Sommer? Das sind Bayerns Chancen auf Camavinga und Co.

Fest steht: Interessenten müssten für Camavinga tief in die Tasche greifen. Bis zu 50 Millionen Euro Ablöse könnten für den Youngster, dessen Marktwert laut transfermarkt.de bei 60 Millionen Euro lieg, fällig werden.

Dimensionen, die einen Wechsel zu den Bayern eher unwahrscheinlich erscheinen lassen. Nach SPORT1-Informationen der Rekordmeister im Sommer zurückhaltend auf dem Transfermarkt agieren, die Bayern schielen vermehrt auf ablösefreie Spieler.