Khabib verrät pikantes CR7-Detail

Khabib verrät pikantes CR7-Detail

Cristiano Ronaldo wechselte im Sommer von Juventus Turin zu Manchester United. Laut UFC-Legende Khabib Nurmagomedov geschah dies aus Langeweile.
Cristiano Ronaldo und Freundin Georgina Rodriguez drehen gemeinsame Netflix-Doku darüber, wie sich das Paar kennengelernt hat und der United-Star sich in das Model verliebte.
Ronaldo wird TV-Star
01:05
. SPORT1
von SPORT1
am 8. Sept

Der Transfer von Cristiano Ronaldo von Juventus Turin zu Manchester United sorgte Ende August für mächtig Aufsehen. Doch bis heute hat der portugiesische Superstar nie richtig erklärt, warum er diesen Schritt vollzogen hat. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Ein guter Bekannter aus dem Sport hat dies nun für den 36-Jährigen erledigt. Laut Aussage von Khabib Nurmagomedov, der mit Ronaldo befreundet ist, verließ sein Kumpel Juve nach drei Jahren aus Langeweile.

„Ich würde nicht gerne unseren privaten Chat ausplaudern“, beginnt er zwar - dann aber sprudelt es doch aus ihm heraus: „Okay, er hat mit erzählt, dass er sich in Italien gelangweilt hat und er nach England wechseln möchte“, verriet der ehemalige UFC-Star Sport24.

Khabib sieht Ronaldo vor Messi

Der Russe kann Ronaldos Begründung sogar gut nachvollziehen. „Ich bin auch kein Fan des italienischen Fußballs, die englische Premier League würde ich dagegen nie tauschen. Jedes Team kann dort eine Show zeigen“, ergänzte Khabib.

Auch zum ewigen Vergleich zwischen Ronaldo und Lionel Messi äußerte sich der 32-Jährige. „2004 war er im EM-Finale, und jetzt haben wir 2021 und er trifft immer noch“, sagte er über den Portugiesen und fügte hinzu: „Es gab nie ein solches Phänomen im Fußball. Ich denke, Messi war ungefähr zwölf Jahre lang auf seinem Höhepunkt, und Cristiano 17.“