Anzeige
Home>Transfermarkt>

BVB: Bewegung bei Thorgan Hazard? Ein Scheich-Klub schielt auf ihn

Transfermarkt>

BVB: Bewegung bei Thorgan Hazard? Ein Scheich-Klub schielt auf ihn

Anzeige
Anzeige

Scheich-Klub schielt auf BVB-Star

Scheich-Klub schielt auf BVB-Star

Der Belgier steht in Dortmund auf dem Abstellgleis. Jetzt hat offenbar ein Verein aus England Interesse, doch es gibt einen Haken.
Sébastian Haller wechselt zum BVB. Nicht nur bei Ajax Amsterdam zeigte er sich torhungrig, auch bei Eintracht Frankfurt war das der Fall. Wegen Szenen wie diesen, hat der BVB zugeschlagen.
Patrick Berger
Patrick Berger

Sieben Neue hat Borussia Dortmund in diesem Sommer schon geholt, nun müssen Abgänge folgen. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Zu den Verkaufskandidaten zählen beim BVB neben Manuel Akanji (will weg) und Nico Schulz (soll weg) allen voran auch Thorgan Hazard.

BVB: Thorgan Hazard auf dem Zettel von Newcastle

Bereits im März berichtete SPORT1, dass sich die Berater des Belgiers „in genaueren Gesprächen mit englischen Vereinen“ befinden. Englischen Medienberichten zufolge ist nun allen voran Newcastle United am Flügelspieler interessiert. Das deckt sich mit SPORT1-Informationen.

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Ein Angebot hat der Scheich-Klub bislang aber noch nicht abgegeben. Bei den BVB-Bossen, die den Ex-Gladbacher trotz Vertrages bis 2024 für eine Ablöse von rund 15 Millionen Euro ziehen lassen würden, liegt bislang nichts auf dem Tisch.

Hazard ist beim Scheich-Klub ohnehin nur nur als Plan B vorgesehen. Der neureiche Premier-League-Klub hat nämlich Moussa Diaby von Bayer Leverkusen als Transfer-Ziel Nummer 1 für die Außenbahn auserkoren. Newcastle ist bereit zwischen 35 und 40 Millionen Euro für den 22 Jahre alten Linksfuß zu zahlen, Leverkusen ist aber erst ab einer Summe von rund 60 Millionen Euro gesprächsbereit. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nach SPORT1-Informationen steht der französische Neu-Nationalspieler, der in der vergangenen Saison bei Leverkusen mit 31 Torbeteiligungen in 42 Pflichtspielen für Aufsehen gesorgt hat, einem Abgang offen gegenüber. Newcastle reizt ihn aber, so ist aus seinem Umfeld zu hören, nicht so sehr. Eine Rückkehr zu Paris Saint-Germain steht derzeit im Raum.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: