Anzeige
Home>Transfermarkt>

Premier League, Transfer-News:: Saudi-Klub Newcastle United macht mit Mick Pope ersten Transfer klar

Transfermarkt>

Premier League, Transfer-News:: Saudi-Klub Newcastle United macht mit Mick Pope ersten Transfer klar

Anzeige
Anzeige

Saudi-Klub macht ersten Transfer klar

Saudi-Klub macht ersten Transfer klar

Newcastle United schlägt auf dem Markt zu und lotst einen neuen Torwart in Englands Norden. Für den Schlussmann stellen die Magpies einen Rekord auf.
Newcastle United wird ab der kommenden Saison in weiß-grünen Auswärtstrikots auflaufen, die starken Assoziationen an Saudi-Arabien wecken. Das sorgt bei vielen Fans für Aufregung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Am Donnerstagabend hat Newcastle United den Wechsel von Torwart Nick Pope bekanntgegeben. Der 30-Jährige unterschieb einen Vierjahresvertrag bis 2026.

Für den Burnley-Schlussmann überweisen die Magpies offenbar umgerechnet knapp 11,7 Millionen Euro an den Ligakonkurrenten. Beide Seiten stellen damit einen neuen Rekord für den teuersten Ab- beziehungsweise Zugang auf dieser Position.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Damit ist Pope der erste externe Sommertransfer des reichsten Klubs der Welt nach dessen saudischer Übernahme. Zuvor gelang Newcastle nur die feste Verpflichtung des augeliehenen Matt Targett von Aston Villa.

„Ich denke, dass das ein Klub ist, von dem jeder gerne ein Teil wäre“, erklärte Pope seine Entscheidung. In 36 Ligaeinsätzen in der vergangenen Saison bewahrte der Engländer neunmal die weiße Weste.

Diese Verpflichtung soll in Newcastle mit Sicherheit nicht die letzte werden. Während die Transfers von Ex-BVB-Flirt Hugo Ekitike und Lille-Star Sven Botman kurz vor dem Abschluss stehen sollen, hat der Scheich-Klub offenbar auch Thorgan Hazard (BVB) sowie Jesse Lingard (ManUnited) auf der Liste. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)