Anzeige
Home>Transfermarkt>

FC Bayern: Cristiano Ronaldo als Lewandowski-Ersatz? Salihamidzic bezieht Stellung

Transfermarkt>

FC Bayern: Cristiano Ronaldo als Lewandowski-Ersatz? Salihamidzic bezieht Stellung

Anzeige
Anzeige

Neuer Ronaldo-Wirbel! Brazzo reagiert

Neuer Ronaldo-Wirbel! Brazzo reagiert

Hartnäckig hält sich das Gerücht, der FC Bayern könnte Cristiano Ronaldo holen. Hasan Salihamidzic gibt bei SPORT1 die Antwort.
Dass Cristiano Ronaldo Manchester United verlassen will, ist schon länger klar. Jetzt soll der Superstar ein unglaubliches Angebot von einem Verein aus Saudi-Arabien erhalten haben.
Kerry Hau
Kerry Hau

Am Samstagmittag mehrten sich im Netz plötzlich wieder Gerüchte darüber, dass Cristiano Ronaldo bald an der Säbener Straße aufschlagen könnte. Der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano behauptete, Ronaldos Berater Jorge Mendes würde in jedem Fall einen neuen Versuch unternehmen, seinen Klienten bei den Bayern unterzubringen.

Hasan Salihamidzic: Ronaldo bei Bayern kein Thema!

Doch damit wird er keinen Erfolg haben. „Ich habe ganz großen Respekt vor Cristiano Ronaldo, seinen Erfolgen und seiner Karriere“, sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu SPORT1. „Aber nochmal, bei uns war und ist das kein Thema!“ (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

An der Säbener Straße wurde der Name zwar diskutiert, die Bosse um Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic haben aber ziemlich schnell den Daumen gesenkt. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Daran hat sich auch durch den Abschied von Robert Lewandowski nichts geändert.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Am 15. August 2008 gibt Thomas Müller unter Trainer Jürgen Klinsmann sein Bundesligadebüt. Doch erst ein Jahr später kann sich Müller richtig durchsetzen, auch dank Förderer Louis Van Gaal.
01:23
SPORT1 Bundesliga Classics: Bundesligadebüt von Thomas Müller