Anzeige
Home>Transfermarkt>

Wettbieten um Bayern-Stürmer? Wer bei Zirkzee angefragt haben soll

Transfermarkt>

Wettbieten um Bayern-Stürmer? Wer bei Zirkzee angefragt haben soll

Anzeige
Anzeige

Wettbieten um Bayern-Stürmer?

Wettbieten um Bayern-Stürmer?

Der FC Augsburg hat wohl Interesse an einem Bayern-Stürmer. Die aufgerufene Ablöse stellt jedoch ein Hindernis dar.
Eric Maxim Choupo-Moting und Joshua Zirkzee kommen dem Comeback beim FC Bayern immer näher. Die beiden zuletzt angeschlagenen Stürmer absolvierten am trainingsfreien Dienstag jeweils ein individuelles Programm.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Rekord-Transfer Ricardo Pepi zündet beim FC Augsburg noch nicht, weswegen man den Stürmermarkt aktuell genau sondiert. Ins Auge gesprungen ist dabei wohl ein Bayern-Stürmer. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Laut der Bild hat der FCA wegen Joshua Zirkzee angefragt. Dessen Vertrag läuft im kommenden Sommer aus, ein Abgang ist bei den Bayern ein Thema, es winkt eine stattliche Ablöse.

Wettbieten um Bayern-Stürmer Zirkzee?

Zwischen 15 und 20 Millionen Euro fordern die Münchner für den Niederländer, der vergangene Saison als Leihspieler beim RSC Anderlecht auf sich aufmerksam machen konnte. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Und genau jenes Anderlecht könnte nun womöglich für ein Wettbieten um Zirkzee sorgen.

Lesen Sie auch

Denn auch die Belgier wollen den 21-Jährigen offenbar fest verpflichten, haben laut Bild bei Bayern angefragt. NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Dort hatte Zirkzee in 43 Spielen 18 Tore erzielt und 13 vorbereitet. „Ich bekomme hier Einsatzminuten, das war mein Ziel. Ich glaube nicht, dass es viel Sinn ergibt, nach einer Saison, in der ich viel gespielt habe, zu Bayern zurückzukehren“, meinte er noch im März bei NOS.

Vorerst musste er zurück nach München - aber für wie lange?

Alles zum Transfermarkt bei SPORT1: