Home>Unternehmen>Pressearchiv>

Die Adler Mannheim und der EHC Red Bull München im K.o.-Duell mit Europas Eishockey-Elite: Das Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) ab morgen live auf den SPORT1 Plattformen

Pressearchiv>

Die Adler Mannheim und der EHC Red Bull München im K.o.-Duell mit Europas Eishockey-Elite: Das Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) ab morgen live auf den SPORT1 Plattformen

Die Adler Mannheim und der EHC Red Bull München im K.o.-Duell mit Europas Eishockey-Elite: Das Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) ab morgen live auf den SPORT1 Plattformen

Die Adler Mannheim und der EHC Red Bull München im K.o.-Duell mit Europas Eishockey-Elite: Das Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) ab morgen live auf den SPORT1 Plattformen

Die Spieler von Adler Mannheim gratulieren ihrem Top Scorer
Die Spieler von Adler Mannheim gratulieren ihrem Top Scorer
© CHL

· CHL-Achtelfinale Adler Mannheim gegen Frölunda Indians: Das Hinspiel am morgigen Dienstag live ab 19:25 Uhr auf SPORT1 im Free-TV, das Rückspiel am Dienstag, 23. November, ab 18:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps.

· CHL-Achtelfinale HC Fribourg-Gottéron – EHC Red Bull München: Das Hinspiel am morgigen Dienstag ab 20:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps. Das Rückspiel am Mittwoch, 24. November, live ab 17:55 Uhr auf SPORT1 im Free-TV.

· Spitzen-Eishockey aus Schweden mit Tobias Rieder, Tom Kühnhackl & Co. ab sofort live auf SPORT1+ und SPORT1 Extra. Die laufende Saison der Svenska Hockeyligan (SHL) wird mit mindestens einer Liveübertragung pro Spieltag begleitet. Neben der Hauptrunde gibt es auch die anschließenden Playoffs und die Finalserie der schwedischen Liga live zu sehen.

· Beste TV-Reichweite für den Deutschland Cup seit 2011: 380.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) im Schnitt und 560.000 Zuschauer in der Spitze sehen Sieg des DEB-Teams beim Vier-Nationen-Turnier am gestrigen Sonntag live auf SPORT1.

Ismaning, 15. November 2021 – Nach einem erfolgreichen Deutschland Cup mit dem Turniersieg für das DEB-Team und Top-Einschaltquoten für SPORT1 geht es mit hochklassigem internationalem Eishockey weiter: In dieser Woche startet die Champion Hockey League (CHL) mit dem Achtelfinale in die Playoffs. Den Sprung unter die Top 16 haben auch die beiden deutschen Vertreter Adler Mannheim und EHC Red Bull München geschafft. In den anstehenden Ko.-Duellen warten nun schwere Gegner auf das DEL-Duo: Mannheim trifft auf den schwedischen CHL-Rekordchampion Frölunda Indians und München auf den bislang ungeschlagenen Topklub HC Fribourg-Gottéron aus der Schweiz. SPORT1 bleibt bei der CHL mittendrin und zeigt die vier deutschen Partien live im Free-TV oder im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps. Los geht‘s am morgigen Dienstag live ab 19:25 Uhr auf SPORT1 mit dem Achtelfinal-Hinspiel der Mannheimer, ab 20:00 Uhr ist dann der Auftritt des EHC im kostenlosen Livestream zu sehen. Auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ und der neuen Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra wartet noch mehr hochkarätiges Eishockey: Neben drei weiteren Partien aus dem CHL Achtelfinale stehen ab sofort auch regelmäßig Livespiele aus der Svenska Hockeyligan (SHL) auf dem Programm. Neben diversen Topteams wie Frölunda oder Rögle BK sind dort mit Tobias Rieder, Tom Kühnhackl und Stefan Loibl auch einige deutsche Nationalspieler im Einsatz.

Mannheim nach Corona-Ausbruch mit großen Personalsorgen

Als wäre die Aufgabe im CHL-Achtelfinale mit dem Titelverteidiger und viermaligen Champion Frölunda Indians für die Adler Mannheim nicht schon schwer genug, plagen den aktuellen Spitzenreiter der PENNY DEL nun vor dem Hinspiel auch große Personalsorgen. Am Wochenende machte der Klub acht weitere Corona-Fälle offiziell: Neben Coach Pavel Gross stehen derzeit diverse Leistungsträger wie Sinan Akdag, Marc Katic. Andrew Desjardins oder David Wolf unter Quarantäne. Damit wird das Duell gegen den Tabellenführer der schwedischen Liga fast schon zu Herkulesaufgabe. Ob Mannheim im Hinspiel vor heimischer Kulisse gegen Frölunda dennoch für eine Überraschung sorgen kann, zeigt SPORT1 am morgigen Dienstag live ab 19:25 Uhr im Free-TV mit Kommentator Günter Zapf. Das Rückspiel in einer Woche am Dienstag, 23. November, ist dann ab 18:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps zu sehen.

München trifft auf ungeschlagene Schweizer

Ausgeglichener gestaltet sich die Ausgangslage vor dem CHL-Achtelfinale für den EHC Red Bull München. Die Personallage beim EHC hat sich etwas entspannt, nachdem der Corona-Ausbruch bei den Münchnern bereits einige Wochen zurückliegt. Nun will das Team von Trainer Don Jackson dem HC Fribourg Gotterón die erste Niederlage zufügen, denn die Schweizer sind tatsächlich das einzige Team im gesamten Wettbewerb, das noch unbesiegt ist. Das soll sich jetzt aus deutscher Sicht ändern, zumal München bislang mit Teams aus dem Nachbarland gute Erfahrungen gemacht hat. Die Qualifikation für die Playoffs schaffte der EHC dank eines 6:1-Kantersiegs beim Meister EV Zug, nun geht es gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus der Schweiz. Das Hinspiel ist am morgigen Dienstag ab 20:00 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps zu sehen. Das Rückspiel überträgt SPORT1 dann am Mittwoch, 24. November, live ab 17:55 Uhr im Free-TV. Beide Partien kommentiert Franz Büchner.

Großes Zuschauer-Interesse am Deutschland Cup sorgt für beste Reichweite seit 2011

Beim Deutschland Cup hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft nicht nur in der Krefelder YAYLA Arena für Begeisterung gesorgt. Die drei deutschen Partien des Traditionsturniers, das die Gastgeber zum ersten Mal seit 2015 gewinnen konnten, verfolgten im Schnitt 250.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) auf SPORT1 – der beste Durchschnittswert für den Sportsender seit der Auflage 2013. Die Bestwerte wurden mit Abstand beim Showdown des DEB-Teams gegen die bis dato ungeschlagenen Slowaken am gestrigen Sonntagnachmittag erreicht. Den 4:1-Sieg der DEB-Auswahl verfolgten bis zu 560.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze und 380.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt. Für SPORT1 die besten Reichweiten eines Livespiels beim Deutschland Cup seit zehn Jahren. Die Marktanteile der Liveübertragung mit Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann lagen bei starken 2,5 Prozent bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) und 2,7 Prozent in der Kernzielgruppe der Männer 14 bis 59 Jahre (M14-59).

Spitzen-Eishockey aus Schweden mit Tobias Rieder, Tom Kühnhackl & Co. live auf SPORT1+ und SPORT1 Extra

Ab sofort haben der Pay-TV-Sender SPORT1+ und die neue Multisport-Plattformen SPORT1 Extra mit der Svenska Hockeyligan (SHL) noch mehr hochkarätiges Eishockey im Programm. Die laufende Saison der schwedischen Liga wird mit mindestens einer Liveübertragung pro Spieltag begleitet, neben der Hauptrunde gibt es auch die anschließenden Playoffs und die Finalserie um den begehrten Le Mat Pokal zu sehen. Die SHL gilt als eine der besten Eishockey-Ligen der Welt, was auch in der europäischen Champions Hockey League (CHL) deutlich wird: Bei fünf der bisherigen sechs CHL-Auflagen kam der Sieger aus Schweden. In der heimischen Liga sind die Växjö Lakers der amtierende Champion. Das Team, für das aktuell der deutsche Nationalspieler Tobias Rieder aufläuft, setzte sich im Finale der Vorsaison gegen Rögle BK durch. Bei Rögle war damals noch Moritz Seider im Einsatz, der mittlerweile zu den Shootingstars der NHL gehört. Mit Tom Kühnhackl und Stefan Loibl spielen momentan zwei weitere bekannte DEB-Akteure für den schwedischen Topklub Skelleftea AIK. Das erste Duell der SHL zeigen SPORT1+ und SPORT1 Extra am kommenden Donnerstag, 18. November, live ab 18:55 Uhr, dabei treffen Brynäs IF und Leksands IF aufeinander.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Martin Rösch

Kommunikation

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g

85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1233

Fax 089.96066.1209