Anzeige

Draft: Warriors verpassen Traumlos

Draft: Warriors verpassen Traumlos

Die Minnesota Timberwolves gewinnen die Draft Lottery und dürfen als erstes NBA-Team wählen. Die Charlotte Hornets und die Chicago Bulls packen die Top 4.
Stephen Curry verpasste den Großteil der Saison verletzt
Stephen Curry verpasste den Großteil der Saison verletzt
© Getty Images
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nun ist die Reihenfolge geklärt: Die Minnesota Timberwolves haben die Draft Lottery 2020 gewonnen und dürfen sich im NBA-Draft über den ersten Pick freuen.

Damit kommen die Timberwolves, in der abgelaufenen Regular Season mit der zweitschlechtesten Bilanz, auch vor den Golden State Warriors zum Zug, die als schlechtestes Team der Liga mit einer Wahrscheinlichkeit von 14 Prozent ebenso beste Chancen auf den Top-Pick besessen hatten.

Überraschend als drittes Team auswählen dürfen die Charlotte Hornets, die sich von Platz 8 vorschoben, während die Chicago Bulls von Position 7 auf 4 sprangen.

Dadurch fielen die Cleveland Cavaliers, ebenso mit einer 14-prozentigen Chance auf den Top-Pick ins Rennen gegangen, aus den Top 4, dürfen nun erst an fünfter Stelle wählen. Weil die Memphis Grizzlies erwartungsgemäß keinen Top-4-Pick ergatterten, geht ihr Erstrundenpick wegen eines Trades von 2015 an die Celtics - Boston darf nun an Position 14 wählen.

Kyle Lowry (l.) geht mit den Raptors als Titelverteidiger in die Playoffs 2020
Nikola Vucevic von den Orlando Magic
Jarrett Allen und Caris LeVert von den Brooklyn Nets
 Donovan Mitchell von den Utah Jazz
+13
Titel für LeBron? Darum sind die Lakers nicht mehr Topfavorit

Wohl auch Ex-Ulmer Hayes als Lottery-Pick

Traditionell waren an der Lottery, die Corona-bedingt im Mai ausgefallen war, die 14 Teams beteiligt, die es nicht in die Playoffs geschafft haben. (Spielplan der NBA-Playoffs)

"Wir freuen uns darüber, nun einen talentierten Spieler in unsere Organisation holen zu können", kommentierte Timberwolves-Präsident Gersson Rosas hinterher.

Anders als im Vorjahr in Person von Zion Williamson (New Orleans Pelicans) gibt es indes keinen klaren Topfavoriten auf den ersten Pick: Hoch gehandelt werden Anthony Edwards (SG, Georgia), James Wiseman (C, Memphis), LaMelo Ball (PG, Illawarra) und Tyrese Haliburton (PG, Iowa State).

Als wahrscheinlicher Lottery-Pick gilt zudem noch Killian Hayes, der in der vergangenen Saison für ratiopharm Ulm in der BBL spielte.

 Zion Williamson galt das Wunderkind der NBA. Der Rookie hat mit nur 20 Jahren schon gezeigt, dass er diesen Ruf verdient hat.
05:45
Zion Williamson wird 20: Das sind seine besten Szenen

Wolves schließen Trade nicht aus

"Es sind noch jede Menge Schritte auf unserem Weg zu gehen", mahnte Rosas jedoch an.

Der Wolves-Boss schloss auch einen Trade nicht aus: "Wir haben mit Karl-Anthony Towns und D'Angelo Russell zwei junge Stars, um die wir herumbauen können und noch jede Menge Potenzial. Das erlaubt es uns, einen großen Schritt in der Talente-Akquisition zu machen, unabhängig davon ob es im Draft oder auf dem Trade-Markt ist."

Die Draft-Positionen im Überblick:

1 Minnesota Timberwolves
2 Golden State Warriors
3 Charlotte Hornets
4 Chicago Bulls
5 Cleveland Cavaliers
6 Atlanta Hawks
7 Detroit Pistons
8 New York Knicks
9 Washington Wizards
10 Phoenix Suns
11 San Antonio Spurs
12 Sacramento Kings
13 New Orleans Pelicans
14 Boston Celtics
15 Orlando Magic
16 Portland Trail Blazers
17 Minnesota Timberwolves (via Brooklyn Nets)
18 Dallas Mavericks
19 Brooklyn Nets (via Philadelphia 76ers)
20 Miami Heat
21 Philadelphia 76ers (via Oklahoma City Thunder)
22 Denver Nuggets (via Houston Rockets)
23 Utah Jazz
24 Milwaukee Bucks (via Indiana Pacers)
25 Oklahoma City Thunder (via Denver Nuggets)
26 Boston Celtics
27 New York Knicks (via Los Angeles Clippers)
28 Los Angeles Lakers
29 Toronto Raptors
30 Boston Celtica (via Milwaukee Bucks)