Sixers feuern Coach nach Playoff-Aus

Sixers feuern Coach nach Playoff-Aus

Die Philadelphia 76ers haben sich nach dem Playoff-Aus von ihrem Head Coach Brett Brown getrennt. Derzeit werden einige prominente Nachfolger gehandelt.
Head Coach Brett Brown wurde von den Philadelphia 76ers entlassen
Head Coach Brett Brown wurde von den Philadelphia 76ers entlassen
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 25. Aug

Nach dem Playoff-Aus gegen die Boston Celtics um Daniel Theis haben die Philadelphia 76ers Trainer Brett Brown von seinen Aufgaben entbunden. Diese Entscheidung teilte das NBA-Team mit.

Der 59-Jährige war seit 2013 für die Mannschaft zuständig und erreichte in den vergangenen drei Jahren jeweils die Playoffs. Gegen die Celtics verlor das Team die Serie in der ersten Runde 0:4.

Sixers-General-Manager Elton Brand bedankte sich in einer Pressemitteilung bei Brown: "Ich habe enorm viel Respekt für Brett sowohl auf persönlicher als auch auf professioneller Ebene. Ich weiß zu schätzen, was er für die 76ers-Organisation und die Stadt Philadelphia getan hat."

Kommt Nachfolger aus Los Angeles?

Ferner fügte Brand an: "Leider haben wir unsere diesjährigen Ziele nicht erreicht. Deshalb glaube ich, dass es am besten ist, eine neue Richtung einzuschlagen." 

Browns Nachfolger steht noch nicht fest. Zu den möglichen Anwärtern auf den Trainerposten bei den 76ers sollen unter anderem Jason Kidd, Assistent bei den Los Angeles Lakers, und Tyronn Lue, Co-Trainer bei den LA Clippers, zählen.