Furiose Bucks überrollen Miami

Furiose Bucks überrollen Miami

Durch einen furiosen Beginn demonstrieren die Milwaukee Bucks gegen Miami Heat ihre Stärke. Giannis Antetokounmpo überrascht mit seinen Fußball-Fähigkeiten.
PSG-Superstar Neymar tauscht mit seinen Teamkollegen den Fußball gegen den Basektball - und macht auch dort eine klasse Figur. Einen Gruß sendet er dabei an seinen Kumpel aus der NBA.
Von der Mittellinie! Neymar foppt Steph Curry mit Mega-Wurf
01:12
Lisa Obst
von SPORT1
am 25. Mai

Die Milwaukee Bucks haben die Miami Heat dank einer furiosen Leistung im zweiten Spiel der NBA-Playoffs mit 132:98 besiegt.

Besonders die Anfangsphase hatte es in sich: Bereits nach zwölf Minuten führten die Bucks mit 46:20 und versenkten dabei zehn von 15 Dreiern.

Eine Quote, die die Einstellung des NBA-Rekords für die Playoffs bedeutete. Insgesamt 15 von 29 Dreiern versenkte das Team von Trainer Mike Budenholzer allein in der ersten Hälfte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Milwaukee mit starkem Run

Während sich die Bucks im ersten Spiel noch schwertaten gegen Miami zu scoren, gelang dies in Spiel zwei deutlich besser. Milwaukee konnte mit einem 19:5 Run starten, Superstar Giannis Antetokounmpo legte in den ersten fünf Minuten neun Zähler auf.

Die Bucks ließen nie nach, unter anderem zwei Dreiern von Bryn Forbes war es zu verdanken, dass die Gastgeber nach zwölf Minuten mit 46:20 führten.

Zur Pause hatten sich die Bucks mit 85:51 bereits eine komfortable Führung erarbeitet. Auch nach der Pause zeigte sich Milwaukee weiterhin konzentriert. Miami versuchte zwar, mit Härte dagegenzuhalten, die Bucks ließen aber nichts mehr anbrennen. (So laufen die NBA-Playoffs 2021)

Antetokounmpo begeistert mit Fußball-Einlage

Antetokounmpo hatte gar die Nerven, die Fans in einer Spielunterbrechung mit seinen Fußball-Skills zu begeistern. "Das könnte ich wahrscheinlich 300 Mal schaffen. Ich wollte eigentlich Fußball spielen. Als ich aufgewachsen bin, wollte ich nicht zum Basketball", erzählte der 26-Jährige im Anschluss.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Bucks führten neun Minuten vor Spielende mit 33 Punkten, worauf im Anschluss Antetokounmpo sowie ein Großteil der anderen Starter vorzeitig in den Feierabend geschickt wurden. (Alles Wichtige zur NBA)

Bei den Bucks waren Antetokounmpo (31 Punkte, 13 Rebounds, sechs Assists) und Bryn Forbes (22 Punkte, 6/9 Dreier) die besten Scorer, bei Miami Dewayne Dedmon (19 Punkte, neun Rebounds) und Goran Dragic (18 Punkte).

In der Serie führen die Bucks nach dem Sieg mit 2:0, Spiel drei findet in der Nacht auf Freitag um 01.30 Uhr statt.