Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

NBA: Pau Gasol kämpft nach Drama um Kobe Bryant immer noch mit Folgen

NBA>

NBA: Pau Gasol kämpft nach Drama um Kobe Bryant immer noch mit Folgen

Anzeige
Anzeige

Kobe-Drama: Gasol leidet immer noch

Kobe-Drama: Gasol leidet immer noch

Die Nachricht von Kobe Bryants tödlichem Unfall erschütterte im vergangenen Jahr die ganze Welt. Für Pau Gasol wirkt die Tragödie bis in die Gegenwart nach.
Der Tod von Kobe Bryant erschüttert nach wie vor die Sportwelt. Bei der öffentlichen Trauerfeier hielt auch Michael Jordan eine bewegende Rede und weinte um die NBA-Legende.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

„Da waren so viel Schmerz und Tränen!“

Die Unfall-Tragödie um Kobe Bryant und seine Tochter im Januar 2020 kam für Pau Gasol einem Schock gleich. „Es hat eine Weile gedauert, bis ich wieder richtig schlafen konnte“, beschrieb die Basketball-Ikone im Gespräch mit Streamer Ibai Llanos auf Twitch die Situation nach dem Unglück. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Aktuell produziert der Spanier eine Dokumentation für Amazon, in der der Moment gezeigt wird, als er von dem Unglück erfuhr. „Das Ziel der Dokumentation ist es, diese persönliche Seite zu zeigen und authentisch zu sein“, erklärte er und fügte hinzu: „Wir wollen transparent machen, was passiert ist und leider ist dieser tragische Unfall passiert. Es war ein harter Schlag, den jeder noch zu verdauen versucht.“ (BERICHT: Sportwelt trauert um Kobe Bryant)

Kobe Bryant und Gasol erfolgreiche Partner

Natürlich hätte es auch die Möglichkeit gegeben, diese Szene wegzulassen, aber es wäre falsch gewesen, diesen Moment zu verschweigen, „auch wenn es schwer für mich war.“

Gasol und Bryant spielten von 2008 bis 2014 zusammen bei den Los Angeles Lakers und gewannen in dieser Zeit zwei NBA-Titel. Damit fand Bryant in dem Spanier den kongenialen Partner, den er nach dem Abgang von Shaquille O‘Neal (2004) lange gesucht hatte.

Während all dieser Jahre entwickelte sich zwischen den beiden ein brüderliches Verhältnis, weswegen Gasol besonders hart von dem Verlust getroffen wurde - und diesen bis heute laut eigener Aussage noch nicht ganz verkraftet hat.

Alles zur NBA auf SPORT1.de