Anzeige

Zittersieg! DeRozan rettet Bulls

Zittersieg! DeRozan rettet Bulls

Die Chicago Bulls liegen gegen New York Knicks auf Kurs, brechen dann aber deutlich, ehe Demar DeRozan doch noch für ein Happy End sorgt. Dafür fällt Taj Gibson peinlich auf.
Antetokounmpo - der Name steht nicht nur in der NBA für Athletik und spektakuläre Plays.Giannis Bruder Kostas läuft seit dieser Saison für Villeurbanne auf und sorgt für reihenweise Highlights.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Chicago Bulls haben in der NBA eine komfortable Führung fast noch verspielt und sind gegen die New York Knicks nur mit Ach und Krach zu einem 119:115-Sieg gekommen. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Insbesondere Demar DeRozan war das schmeichelhafte Happy End zu verdanken, nachdem der Starspieler in der Crunchtime die Verantwortung auf seine Schultern nahm und seine Franchise einen 21 Punkte-Vorsprung aus den Händen gegeben hatte.

DeRozan hielt indes dagegen und avancierte mit 34 Punkten, 6 Rebounds, 3 Assists bei 2 Turnovern zum Topakteur - 18 Zähler steuerte er allein im vierten Viertel bei, in dem bei Chicago in Nikola Vucevic und Zach LaVine (insgesamt jeweils 27 Punkte) ansonsten nur noch zweit weitere Spieler scorten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Bei den Knicks glänzte Julius Randle (30 Punkte) in Abwesenheit des erkrankten R.J. Barrett, konnte das Blatt aber ebensowenig nachhaltig wenden wie der von der Bank kommende Derrick Rose (16 Punkte). (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Dank eines 27:10-Laufs nach der Pause hatte das Team von Knicks-Coach Tom Thibodeau das katastrophale erste Viertel (19:37) wieder wettgemacht und war im Schlussviertel zwischenzeitlich selbst in Führung gegangen.

Für einen unrühmlichen Höhepunkt sorgte Taj Gibson bereits nach drei Minuten: Der Backup der Knicks für die verletzten Nerlens Noel und Jericho Sims vergaß sich nach zwei Offensivfouls in aufeinanderfolgenden Angriffen und wütete gegen den Schiedsrichter, der ihn daraufhin mit einer Ejection vom Feld schickte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Toronto Raptors besiegen Milwaukee Bucks

Die Toronto Raptors setzten dem Erfolgslauf der Milwaukee Bucks ein Ende, fügten der Franchise, bei der MVP Giannis Antetokounmpo angeschlagen fehlte, angesichts eines 97:93 (48:40) die erste Niederlage nach acht Erfolgen in Serie zu.

Alles zur NBA auf SPORT1.de