Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

NBA: Bizarrer Leiter-Vorfall um Superstar Giannis Antetokounmpo

NBA>

NBA: Bizarrer Leiter-Vorfall um Superstar Giannis Antetokounmpo

Anzeige
Anzeige

Bizarrer Leiter-Zoff um NBA-Superstar

Bizarrer Leiter-Zoff um NBA-Superstar

Bucks-Superstar Giannis Antetokounmpo sorgt nach der Niederlage gegen Philadelphia für eine bizarre Aktion. Zuvor wird er bei seiner Freiwurfroutine gestört.
NBA-Star LaMelo Ball verletzt sich auf eine sehr kuriose Weise.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Kein schöner Freitagabend für einen der besten Spieler der NBA.

Giannis Antetokounmpo verlor in der Nacht zum Samstag mit seinen Milwaukee Bucks nicht nur 102:110 gegen die Philadelphia 76ers in der Nacht - er kassierte wegen eines kuriosen Vorfalls im Anschluss an die Partie auch noch viel Häme. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

In der Hauptrolle der seltsamen Szenerie: eine umfallende Leiter.

Harrell unterbrach Antetokounmpos Freiwurfroutine

Antetokounmpo wollte nach dem Spiel an seinen Freiwürfen arbeiten, die bekanntlich seine einzige große Schwäche sind. Das zeigte der Greek Freak auch wieder bei der Pleite gegen die Sixers, als er nur vier von 15 Freiwürfen traf und damit einem ohnehin schwächeren Spiel die Krone aufsetzte.

Während Antetokounmpo danach an der Linie stand und an seinem Wurf arbeitete, knüpfte ihm Sixers-Center Montrezl Harrell zunächst den Ball ab und gab ihn nicht wieder her. Er war über den Griechen verärgert, weil er ihn an davon abgehalten hat, selbst sein „Post-Game-Work“ zu machen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA).

Der Bucks-Superstar wirft nach jedem Spiel für gewöhnlich zehn Freiwürfe in Folge. Ehe ihm Harrell den Ball abluchste, war er mit sieben Würfen kurz vor dem Ende seiner Routine. Danach verließ er kurz den Court und schnappte sich zwei Bälle, um seine Routine zu Ende zu bringen - und dann kam die Leiter ins Spiel.

Ein Mitarbeiter der Sixers-Franchise platzierte eine fast vier Meter hohe Leiter vor dem Korb, was dem Bucks-Spieler überhaupt nicht passte. Er versuchte es erst einmal nur mit Worten, jedoch schob er die Leiter schließlich weg, die danach auf den Boden fiel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Habe nie versucht irgendjemanden zu beleidigen“

„Ich habe nie versucht, irgendjemanden auf irgendeine Art und Weise zu beleidigen“, sagte Antetokounmpo mehr als eine Stunde nach der Aktion: „Ich habe das Gefühl, dass heute einfach ein unglückliches Ereignis stattgefunden hat.“

Auch über Harrells Aktion ihm den Ball wegzunehmen sprach der 27-Jährige. „Ich war sehr überrascht. Ich finde das ist sehr unprofessionell“, erklärte Antetokounmpo und betonte, dass er nie einem Profisportler den Ball wegnehmen würde. Ihm sei jedoch auch klar gewesen, dass Harrell, der momentan um Spielzeit kämpft, auch an seinem Spiel arbeiten wollte. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Der Superstar steht zwar im Mittelpunkt der Diskussion und kassierte vor allem in den sozialen Medien viel Häme, für die Vorfälle wolle er sich aber nicht entschuldigen. „Ich weiß nicht, ob ich mich entschuldigen soll, da ich nicht das Gefühl habe, etwas falsch gemacht zu haben“, erklärte der Forward.

Zu seiner Freiwurfschwäche, die erst zum Geschehenen führte, äußerte sich der zweimalige MVP auch: „Ich mach sie einfach nicht rein, so einfach ist das.“

Alles zur NBA auf SPORT1.de