Anzeige

Corona-Chaos! Chance für deutsche Hoffnung?

Corona-Chaos! Chance für deutsche Hoffnung?

Bei den Green Bay Packers fällt nach Superstar Davante Adams der nächste Reiceiver aus - schlägt jetzt die große Stunde für Equanimeous St. Brown?
Die NFL wird möglicherweise schon 2022 in Deutschland ein Spiel abhalten. Für NFL-Europe-Chef Brett Gosper ist dies längst überfällig.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für die Green Bay Packers kommt es ausgerechnet vor dem Kracher-Duell mit den ungeschlagenen Arizona Cardinals richtig übel.

Nach Superstar-Receiver Davante Adams landete jetzt auch noch Allen Lazard, Passempfänger Nummer 2, auf der COVID-19-Liste des NFL-Giganten. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Nachdem Adams positiv auf das Coronavirus getestet wurde, musste Lazard als enger Kontakt ebenfalls aus dem Verkehr gezogen werden - da alles darauf hindeutet, dass er nicht geimpft ist, kann er sich nicht aus der Quarantäne freitesten.

Damit dürften Star-Quarterback Aaron Rodgers im Spiel gegen die Cardinals in der Nacht auf Freitag (2.20 Uhr deutscher Zeit) mindestens seine zwei besten Receiver fehlen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Weil mit Marquez Valdes-Scantling (Oberschenkelverletzung) auch die 3. Option fraglich ist, haben die Packers kaum fitte Receiver zur Verfügung.

Packers ohne Adams und Lazard - Chance für EQ?

Die Corona-Probleme bei Adams und Lazard könnten allerdings die Chance für den deutschen Hoffnungsträger Equanimeous St. Brown sein.

Der 25-Jährige kam diese Saison erst auf drei Einsätze und verbrachte die restliche Zeit auf dem Practice Squad der Packers. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Nun ist er neben Randall Cobb und Tight End Robert Tonyan vermutlich Rodgers‘ wichtigsten Anspielstation im Showdown gegen die ungeschlagenen Cardinals.

Alles zur NFL auf SPORT1.de