Anzeige

42 Jahre alt: Panthers holen NHL-Legende

42 Jahre alt: Panthers holen NHL-Legende

Die Florida Panthers machen mit der Verpflichtung von Joe Thornton auf sich aufmerksam. Der Center geht bereits in seine 24. Saison in der NHL.
Tampa Bay Lightning macht vor heimischer Kulisse die Final-Serie zu und gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Stanley Cup.
. SPORT1
von SPORT1
13.08.2021 | 20:38 Uhr

Karriereende im Rentnerparadies?

Florida gilt als DER Rentnerstaat in den USA, wohin die Amerikaner nach dem Arbeitsleben ziehen, um den Lebensabend zu genießen. Dass Joe Thornton nun ausgerechnet zu den Florida Panthers wechselt, ist aber wohl nur ein Zufall. (Alles zur NHL)

Mit einem Augenzwinkern kann man diesen Aspekt aber schon vermerken, geht der 42-Jährige doch bereits in seine 24. Saison in der NHL. Damit zieht er unter anderem mit dem legendären Jaromir Jagr gleich.

Die Panthers bekommen also jede Menge Erfahrung - für wenig Geld. Der Kanadier erhält einen Ein-Jahresvertrag, der mit 750.000 Dollar dotiert ist und keine Boni oder sonstige Prämien enthalten soll.

NHL-Legende zum Schnäppchenpreis

Für Thornton stand die Herausforderung im Vordergrund, dafür war er auch zu Kompromissen bereit. “Ich sehe ihr Team auf dem Papier, ich habe ihr Team letztes Jahr gesehen, ich liebe ihr Team, und das war’s”, begründete er seinen Wechsel bei ESPN und fügte hinzu: “Ich liebe das, was sie aufbauen, und ich freue mich darauf, Teil davon zu sein.”

2019 NHL Draft - Round One
Olaf Kölzig
Deutsche Erstrunden-Picks im NHL-Draft
Marco Sturm Sharks
+10
NHL: Die deutschen Erstrunden-Picks

Im Vergleich zu seinen früheren Verträgen ist der Vertrag des Centers in Florida geradezu ein Schnäppchenpreis. Mit knapp 110 Millionen Dollar liegt er im Ranking der Spieler, die in ihrer Karriere am meisten verdient haben, auf Position sechs.

Joe Thornton hofft auf Stanley Cup

Aber für die Chance, vielleicht am Ende seiner Karriere doch noch den Stanley Cup zu gewinnen - der Erfolg fehlt ihm noch in seiner Vita - war er zu diesen finanziellen Abstrichen bereit. “Alles dreht sich letztendlich darum, den Stanley Cup zu gewinnen, und die Panthers sind meiner Meinung nach genau dort.”

Auch die Panthers, die in ihrer Franchise-Geschichte erst siebenmal die Playoffs erreicht haben, sind von ihrem Neuzugang überzeugt. “Sein Wille zum Erfolg ist unverkennbar, und wir sind begeistert, dass er sich entschieden hat, bei unserem Verein zu unterschreiben”, erklärte Panthers-Geschäftsführer Bill Zito.

Spiele, Punkte, Assists: Topstatistiken in allen Bereichen

Thornton, der im Draft 1997 an Nummer eins von den Boston Bruins ausgewählt wurde, spielte in seiner langen Karriere bislang lediglich für drei NHL-Teams (Boston Bruins, San Jose Sharks, Toronto Maple Leafs). Von 2004 bis 2005 gab er ein kurzes Intermezzo beim HC Davos und gewann mit den Schweizern den Spengler-Cup 2004.

In der NHL liegt er mit aktuell 1.680 Spielen auf Rang sechs der ewigen Bestenliste. Sein Landsmann Patrick Marleau steht mit 1.779 Spielen an der Spitze. Mit 1.529 Punkten ist er die Nummer 14 in puncto Scoring - auf Rang zwölf fehlen ihm nur vier Punkte. Dazu ist er mit 1.104 Assists der siebtbeste Vorlagengeber der NHL-Geschichte.