Anzeige

NHL-Star nach Beiß-Attacke in Rage

NHL-Star nach Beiß-Attacke in Rage

In der NHL kommt es zu einem Eklat. Brendan Lemieux von den Los Angeles Kings beißt seinem Gegenspieler Brady Tkachuk in die Hand. Ihm droht eine Sperre.
Brady Tkachuk von den Ottawa Senators wütet nach einer Beiß-Attacke gegen ihn
Brady Tkachuk von den Ottawa Senators wütet nach einer Beiß-Attacke gegen ihn
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

In der NHL ist es zu einem Eklat gekommen.

Brendan Lemieux von den Los Angeles Kings wurde beim 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators disqualifiziert, weil er offenbar seinem Gegenspieler Brady Tkachuk in die Hand gebissen hatte.

Im letzten Drittel des Spiels kam es zu einer Auseinandersetzung auf dem Eis, nach welcher Tkachuk mit einer blutenden Hand zu den Schiedsrichtern kam. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der NHL)

„Das ist ungeheuerlich“, wütete der Kapitän der Senators laut Sun. „Das machen nicht einmal mehr Kinder. Babys tun so etwas. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat. Er ist einfach ein kompletter Schwachkopf. Übler Kerl, übler Spieler, er ist ein Witz.“

Lemieux droht nach Beiß-Attacke Sperre

Das NHL Department of Player Safety gab am Sonntag bekannt, dass Lemieux zu einer Anhörung zu dem Vorfall vorgeladen werde. Ein Termin dafür wurde noch nicht festgelegt. (DATEN: Tabellen der NHL)

Kings-Trainer Todd McLellan sagte, dass Lemieux aufpassen müsse, dass er in Fällen wie dem Streit mit Tkachuk die Grenze nicht überschreitet. Der Coach äußerte zudem die Befürchtung, dass der 25-Jährige mit einer Sperre ausfallen könnte.

„Wir brauchen ihn in jeder Minute, die er spielen kann. Offensiv, defensiv, physisch und emotional“, machte McLellan deutlich und fügte an: „Er muss verstehen, wie wichtig er geworden ist.“ (NEWS: Alles Wichtige zur NHL)