Anzeige
Home>US-Sport>NHL>

NHL-Vorbereitung in Köln: Draisaitl glaubt an Titelgewinn

NHL>

NHL-Vorbereitung in Köln: Draisaitl glaubt an Titelgewinn

Anzeige
Anzeige

Draisaitl glaubt an Titelgewinn

Draisaitl glaubt an Titelgewinn

Eishockey-Star Leon Draisaitl hofft in der kommenden NHL-Saison auf seinen ersten Stanley-Cup-Gewinn.
Eishockey-Profi Nico Sturm gewann mit der Colorado Avalanche den Stanley Cup. Auf der Fan-Feier zeigt der Deutsche, wie gut er das feiern kann.
SID
SID
von SID

Eishockey-Star Leon Draisaitl hofft in der kommenden NHL-Saison auf seinen ersten Stanley-Cup-Gewinn.

„Wir waren dieses Jahr im Halbfinale, jetzt wollen wir den Titel“, sagte der gebürtige Kölner im Interview mit dem Express. In seiner Heimatstadt bereitet sich der Stürmer der Edmonton Oilers derzeit unter der Anleitung seines Fitnesstrainers auf die neue Spielzeit in der nordamerikanischen Profiliga vor.

"Ich habe so viele individuelle Auszeichnungen, dafür brauche ich den ganzen Aufwand nicht mehr betreiben", sagte Draisaitl: "Aber wir wollen diesen Titel, das treibt uns als Mannschaft an." Um dieses Ziel erreichen zu können, müssten "natürlich ganz viele Rädchen ineinandergreifen, du brauchst Glück bei Verletzungen", so der 26-Jährige, der "zehn bis zwölf Mannschaften" den Titel zutraut.

Draisaitl: Schnitzel und Kölsch dürfen nicht fehlen

Den Grundstein für den möglichen Coup will er mehr als zwei Monate vor dem Saisonstart in Köln legen. Neben zwei Trainingsstunden pro Tag genießt er besonders die Zeit mit der Familie, "um die Akkus wieder aufzuladen", sagte Draisaitl: "Denn so eine NHL-Saison ist lang und kräftezehrend." Gleichzeitig bleibe Zeit für kulinarischen Genuss: "Ein gutes Schnitzel und ein Kölsch dürfen auch nicht fehlen, wenn ich schon mal hier bin."

Anders als in Edmonton kann Draisaitl in Köln nach wie vor häufig unerkannt durch die Straßen gehen. "Das ist schon ein wenig kurios", sagte er: "Ich denke, es liegt viel am Helm, unser Gesicht ist ja selten zu sehen." Nach "zehn Monaten im Jahr" voller Trubel sei ihm die geringere Aufmerksamkeit aber sehr recht.

Mit den Oilers war Draisaitl im Juni in der Best-of-seven-Serie des Halbfinals klar am späteren Titelträger Colorado Avalanche gescheitert. Neben 55 Toren und 55 Assists in der regulären Spielzeit steuerte er in 16 Play-off-Partien weitere sieben Tore und 25 Assists bei. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt bei den Kanadiern am 1. September.