Anzeige
Home>Volleyball>

Volleyball, Nations League: Bitteres Wochenende für Deutsche

Volleyball>

Volleyball, Nations League: Bitteres Wochenende für Deutsche

Anzeige
Anzeige

Volleyballerinnen blamieren sich

Volleyballerinnen blamieren sich

Die deutschen Volleyballerinnen erleben in der Nations League ein Wochenende zum Vergessen. Gegen die Dominikanische Republik setzt es die dritte Pleite in Folge.
Im letzten Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft sichert sich der Allianz MTV Stuttgart den Titel. Das Spiel bot dabei spektakuläre Ballwechsel und eine kuriose Szene am Ende des Matches.
SID
SID
von SID

Die deutschen Volleyballerinnen haben in der Nations League ein Wochenende zum Vergessen erlebt.

Zum Abschluss des zweiten Vorrunden-Abschnitts in Brasilia kassierte die Mannschaft des neuen Bundestrainers Vital Heynen rund drei Monate vor der WM in den Niederlanden und Polen am Sonntag gegen die Dominikanische Republik etwas unglücklich mit 1:3 (23:25, 23:25, 25:11, 25:27) ihre dritte Pleite in Folge.

Bereits am vergangenen Samstag war die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) gegen die Türkei beim 0:3 ohne Satzgewinn geblieben.

Vor dem letzten Gruppenphasen-Turnier ab Donnerstag auf den Philippinen rangiert Heynens Team mit erst zwei Erfolgen aus seinen bisherigen acht Begegnungen unter 16 Mannschaften auf dem zwölften Platz. Die acht besten Teams qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Lesen Sie auch

Im ersten Spiel nach der Weiterreise nach Quezon City trifft Deutschland, das im Vorjahr die Nations League als Zehnter abgeschlossen hatte, am Donnerstag auf China. Weitere Gegner sind die Niederlande (Freitag) und Frankreich (Sonntag).

MEHR DAZU