Anzeige
Home>Volleyball>Volleyball-Bundesliga Frauen>

Volleyball Bundesliga: Erster Saisonsieg - Wiesbaden stößt den Bock um

Volleyball-Bundesliga Frauen>

Volleyball Bundesliga: Erster Saisonsieg - Wiesbaden stößt den Bock um

Anzeige
Anzeige

Wiesbaden stößt den Bock um

Wiesbaden stößt den Bock um

In der Volleyball-Bundesliga gelingt dem VC Wiesbaden am fünften Spieltag der erste Saisonsieg. Aber die Hessinnen müssen lange um den Sieg zittern.
Der VC Wiesbaden wollte vor heimischem Publikum den ersten Saisonsieg feiern. Gegner Straubing präsentierte sich dabei im wahrsten Wortsinne als Stolperfalle.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Was lange währt, wird endlich gut.

Vier Spieltage lang musste der VC Wiesbaden eine Niederlage nach der anderen hinnehmen. Aber am fünften Spieltag feierte das Team von Coach Benedikt Frank einen 3:2-Heimerfolg gegen NawaRo Straubing. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Die Gastgeberinnen machten von Beginn an klar, dass an diesem Abend endlich der erste Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht werden soll. Schnell zog das Frank-Team, der selbst vier Jahre lang an der Seitenlinie Straubings in der Verantwortung stand, auf 11:7 und 16:10 davon - die Entscheidung im ersten Satz.

Und diesen Schwung nahm das Team um Libera Jodie Guiliams mit in den zweiten Durchgang. Ganze elf Satzbälle hatte Wiesbaden beim Stad von 24:13, wobei direkt die erste Chance zum Satzgewinn genutzt wurde. (NEWS: Alles zur Volleyball-Bundesliga)

Im dritten Durchgang fanden die Gäste aus Straubing wieder besser ins Spiel und lieferten einen harten Kampf. Drei Wiesbadener Matchbälle wehrten die Gäste ab, ehe der zweite Satzball den Straubingerinnen das Glück brachte. Das führte zu einem Bruch im Spiel der Gastgeberinnen, die im Anschluss tatsächlich noch in den Entscheidungssatz mussten.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dort fand Wiesbaden jedoch wieder zur Form der ersten beiden Sätze zurück und durfte am Ende über einen 15:12-Satzerfolg und dem damit verbundenen Fünfsatz-Sieg jubeln.

Zur Matchwinnerin für Wiesbaden avancierte Annick Meijers. Die Niederländerin im Außenangriff der Gastgeberinnen sorgte alleine für 16 Punkte. Auf der Gegenseite war Linda Andersson mit 20 Zählern die erfolgreichste Punktesammlerin.

Wiesbaden verbleibt nach diesem Sieg zwar auf Rang elf, hat mit nun drei Punkten jedoch Tuchfühlung zu Straubing auf dem neunten Patz aufgenommen. (SERVICE: Tabelle der Volleyball-Bundesliga)