Anzeige

Skicrosser Maier und Müller fahren aufs Podest

Skicrosser Maier und Müller fahren aufs Podest

Die Skicrosser Daniela Maier und Tobias Müller sind drei Wochen vor den Olympischen Spielen in Peking erstmals in dieser Saison aufs Podium gefahren.
Maier (l.) fährt in Nakiska/Kanada auf das Podium
Maier (l.) fährt in Nakiska/Kanada auf das Podium
© AFP/GETTY IMAGES/SID/SEAN M. HAFFEY
SID
SID
von SID

Die Skicrosser Daniela Maier und Tobias Müller sind drei Wochen vor den Olympischen Spielen in Peking erstmals in dieser Saison aufs Podium gefahren. Die Deutschen belegten beim Weltcup im kanadischen Nakiska jeweils den dritten Platz und bescherten der Sparte des Deutschen Skiverbands (DSV) die Podestplatzierungen zwei und drei im Olympia-Winter.

Die 25 Jahre alte Maier aus Urach feierte beim sechsten Saisonsieg der schwedischen Weltmeisterin Sandra Näslund ihre beste Platzierung seit dem zweiten Platz in Val Thorens/Frankreich im Dezember 2020. Der 29-jährige Müller hatte erst im vergangenen Monat ebenfalls in Val Thorens mit dem fünften Rang sein bestes Weltcup-Ergebnis geschafft. Den Tagessieg bei den Männern sicherte sich David Mobärg (Schweden).

Florian Wilmsmann verpasste die Finalläufe knapp. Mit dem fünften Platz rundete der 25 Jahre alte Sportsoldat vom Tegernsee aber einen starken ersten Weltcup in Nakiska ab. Daniel Bohnacker und Tim Hronek waren bereits im Achtelfinale ausgeschieden. Alle deutschen Athleten haben die Olympia-Norm schon sicher.

Nach dem zweiten Rennen in Nakiska am Samstag (20.15 Uhr MEZ) stehen noch zwei weitere im schwedischen Idre (22./23. Januar) vor Olympia in Peking auf dem Programm. Dort geht es am 17. und 18. Februar um Medaillen.

MEHR DAZU