Anzeige
Home>Wintersport>Nordische Kombination>

Nächster Coup! Deutscher Wintersport-Shootingstar bleibt oben

Nordische Kombination>

Nächster Coup! Deutscher Wintersport-Shootingstar bleibt oben

Anzeige
Anzeige

Deutscher Shootingstar bleibt oben

Kombinierer Julian Schmid ist auch im zweiten Rennen des Winters auf das Podest gelaufen - und ist damit weiter Weltcup-Führender vor dem siegreichen Superstar.
Julian Schmid wird Zweiter
Julian Schmid wird Zweiter
© AFP/SID/CHRISTOF STACHE
SID
SID
von SID

Kombinierer Julian Schmid ist auch im zweiten Rennen beim Saison-Auftakt im finnischen Ruka auf das Podest gelaufen und hat damit die Gesamtführung im Weltcup erfolgreich verteidigt.

Einen Tag nach seinem ersten Karrieresieg musste sich der 23 Jahre alte Oberstdorfer als Zweiter nur dem Norweger Jarl Magnus Riiber geschlagen geben, der mit seinem 50. Weltcupsieg einen Meilenstein erreichte. (NEWS: Alles zum Wintersport)

Julian Schmid weiter in herausragender Form

Schmid hatte nach dem Springen als bester Deutscher auf Platz acht gelegen und unterstrich in der Loipe über 10 km seine Ausnahmeform. Im Sprint der Verfolgergruppe war der Team-Olympiazweite klar der stärkste und kam mit 10,4 Sekunden Rückstand auf den souveränen Sieger Riiber ins Ziel. Platz drei ging an dessen Landsmann Jens Luraas Oftebro.

Die Oberstdorfer Olympiasieger Vinzenz Geiger (Neunter) und Johannes Rydzek (Zehnter) liefen nach schwachem Springen noch in die Top 10. Manuel Faißt (Baiersbronn) wurde 13., Rekordweltmeister Eric Frenzel (Geyer) musste sich mit Platz 17 begnügen.

Am Sonntag (11.00/15.15 Uhr MEZ) steht ein Einzelwettbewerb im seltenen Massenstart an. Dabei geht zunächst das gesamte Feld über 10 km in die Loipe, danach erst steht das Springen an.

Alles zu Ski und Wintersport auf SPORT1.de