Anzeige
Home>Wintersport>Nordische Kombination>

Kombination: DSV-Frauen mit Podestchancen nach dem Springen

Nordische Kombination>

Kombination: DSV-Frauen mit Podestchancen nach dem Springen

Anzeige
Anzeige

DSV-Teenie mit Podestchancen

Die deutschen Kombiniererinnen haben sich beim Weltcup-Auftakt im norwegischen Lillehammer eine gute Ausgangslage vor dem Langlauf erarbeitet.
Der WM-Silbermedaillen-Gewinner von 2015, Fritz Dopfer, testet beim DSV skiTEST verschiedene Skimodelle. Beim agilen Slalomcarver ist ihm etwas besonderes aufgefallen.
SID
SID
von SID

Die deutschen Kombiniererinnen haben sich beim Weltcup-Auftakt im norwegischen Lillehammer eine gute Ausgangslage vor dem Langlauf erarbeitet und liegen nach dem Springen noch auf Podestkurs.

Die erst 16 Jahre alte Nathalie Armbruster sprang mit 92 Metern auf Rang vier, Jenny Nowak ist Fünfte (88,5).

Den weitesten Sprung des Tages stand Gyda Westvold Hansen aus Norwegen mit 101 Metern. Armbruster wird mit 1:15 Minuten Rückstand auf die amtierende Gesamtweltcupsiegerin in die Loipe gehen, gefolgt von Nowag (+1:38).

Das Podest ist in Reichweite, der Rückstand auf die Drittplatzierte Österreicherin Lisa Hirna beträgt aus Sicht von Armbruster nur zwei Sekunden.

Alles zu Ski und Wintersport auf SPORT1.de