Anzeige
Home>Wintersport>Nordische Kombination>

Kombination: Geiger zur Halbzeit auf Siegkurs

Nordische Kombination>

Kombination: Geiger zur Halbzeit auf Siegkurs

Anzeige
Anzeige

Ungewohnter Ablauf: Geiger auf Siegkurs

Vinzenz Geiger hat beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal zur Halbzeit das Podest im Blick. Allerdings geht es ungewohnterweise zuerst in die Loipe.
Maria Höfl-Riesch erklärt im „SKI & BERGE: Das DSV Magazin“ was sie als aktive Sportlerin zu Höchstleistungen angetrieben hat und wie sie mit ihren schweren Verletzungen umgegangen ist.
SID
SID
von SID

Vinzenz Geiger hat beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal nach einem starken Skilanglauf das Podest im Blick.

Der Olympiasieger kam nach zehn Kilometern 1,2 Sekunden vor dem Norweger Jens Luraas Oftebro als Erster ins Ziel. Die Entscheidung fällt erst am Sonntag (ab 8.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) auf der Schanze.

"Ich lag eine Woche lang mit Grippe im Bett, das hätte ich nicht erwartet. Aber morgen brauche ich wohl einen meiner besten Sprünge, damit ich die Position verteidige", sagte der Oberstdorfer. Glänzend im Rennen liegt auch der dreimalige Olympiasieger Eric Frenzel (+1,3 Sekunden) als Dritter.

Das Feld ist allerdings noch sehr eng zusammen, keinem der guten Läufer gelang eine entscheidende Attacke. Damit dürften starke Springer wie Weltmeister Johannes Lamparter (Österreich/+3,2 Sekunden) auf Rang vier am Sonntag gute Karten haben. (SERVICE: Alle Wettkämpfe und Ergebnisse)

Wind zwingt zur Umplanung

Ein großer Patzer unterlief Jakob Lange, der in Führung liegend schon vor der letzten Runde auf die Zielgerade einbog und nach etwa 20 Metern wieder umdrehen musste. Lange kam als 26. ins Ziel.

Grund für das ungewöhnliche Programm war der starke Wind. Weil am Mittag in der Vogtland-Arena kein Springen möglich war, bildete der Langlauf den Auftakt, der Wettkampf wird auf zwei Tage gestreckt. „Der Wetterbericht für Sonntag ist viel besser, der Wind sollte ruhiger sein“, sagte FIS-Renndirektor Lasse Ottesen im ZDF. (NEWS: Alles zur Nordischen Kombination)

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Am Sonntag wird es somit zwei Sieger geben, da der zweite Wettkampf (Springen 10.00/Langlauf 13.00 Uhr) unverändert im Programm bleibt.

Normalerweise wird bei einer Absage des Springens der provisorische Durchgang (PCR) von Freitag als Grundlage für den Wettkampf benutzt. Weil Klingenthal aber erst am Dienstag grünes Licht für die Durchführung des Weltcups erhalten hatte, sollte der PCR erst am Samstag durchgeführt werden. Dies war wegen der Windverhältnisse aber nicht möglich.