Anzeige

Sander verzichtet auf Wengen-Abfahrt

Sander verzichtet auf Wengen-Abfahrt

Andreas Sander verzichtet nach seiner indiskutablen Vorstellung bei der ersten Weltcup-Abfahrt in Wengen auf das zweite Rennen am Lauberhorn.
Andreas Sander verzichtet auf zweites Rennen in Wengen
Andreas Sander verzichtet auf zweites Rennen in Wengen
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Skirennläufer Andreas Sander verzichtet nach seiner indiskutablen Vorstellung bei der ersten Weltcup-Abfahrt in Wengen auf das zweite Rennen in der Königsdisziplin am Lauberhorn (12.30 Uhr). „Aktiver und Trainerteam haben gemeinsam beschlossen, dass sich Andi stattdessen auf die Rennen in Kitzbühel vorbereitet“, teilte der Deutsche Skiverband mit.

Der WM-Zweite fiel am Freitag als 41. in einer ohnehin überraschend schwachen deutschen Mannschaft noch ab. "Momentan ist der Wurm drin. Da passt nichts zusammen", sagte er und schien rund drei Wochen vor Olympia ratlos.

Im österreichischen Ski-Mekka Kitzbühel steht für die Speedfahrer in der kommenden Woche die Generalprobe für Peking an. Auf der berühmt-berüchtigten Streif wird am Freitag und Samstag erneut je eine Abfahrt bestritten. In China werden am 6. (Abfahrt) und 8. Februar (Super-G) Medaillen in den schnellen Disziplinen vergeben.