Anzeige
Home>Wintersport>Ski Alpin>

Ski Alpin, Cortina: Weidle-Coup! DSV-Athletin rast auf das Podest

Ski Alpin>

Ski Alpin, Cortina: Weidle-Coup! DSV-Athletin rast auf das Podest

Anzeige
Anzeige

Weidle-Coup in Cortina!

Skirennläuferin Kira Weidle ist bei der ersten von zwei Weltcup-Abfahrten in Cortina d‘Ampezzo zum zweiten Mal in diesem Winter aufs Podest gefahren.
Der WM-Silbermedaillen-Gewinner von 2015, Fritz Dopfer, testet beim DSV skiTEST verschiedene Skimodelle. Bei optimalen Verhältnissen hat der ehemaligen Skirennläufer den Allmountain-Ski unter die Lupe genommen.
SID
SID
von SID

Skirennläuferin Kira Weidle ist bei der ersten von zwei Weltcup-Abfahrten in Cortina d‘Ampezzo zum zweiten Mal in diesem Winter aufs Podest gefahren.

Auf der Piste ihres Silber-Coups bei der WM 2021 raste die 26-Jährige auf den guten dritten Platz. Sie lag 0,36 Sekunden hinter Speed Queen Sofia Goggia (Italien), die ihren vierten Saisonsieg vor der früheren Weltmeisterin Ilka Stuhec aus Slowenien feierte.

Weidle, die bereits Mitte Dezember in St. Moritz Dritte geworden war, war mit ihrer Fahrt nicht vollauf zufrieden. Sie sei - auf ihrem Silberski von vor zwei Jahren - „nicht 100 Prozent sauber gefahren“, sagte sie im ZDF und habe sich „ein, zwei Rutscher zu viel“ erlaubt. Es sei wegen der „diffusen“ Sicht aber auch „schwer“ gewesen auf der Tofana.

Einige der Läuferinnen, die nach Weidle ins Rennen gingen, hatten bessere Bedingungen. Doch Olympiasiegerin Corinne Suter (Schweiz) etwa stürzte. Rekordjägerin Mikaela Shiffrin (USA), zwischenzeitlich klar in Führung, patzte im unteren Abschnitt und wurde Vierte.