Anzeige

Eisenbichler fliegt aufs Podest!

Eisenbichler fliegt aufs Podest!

Markus Eisenbichler hat die Podest-Serie der deutschen Skispringer fortgesetzt.
Im „SKI & BERGE: Das DSV Magazin“ auf SPORT1 spricht Ruth Hofmann mit Skirennläufer Josef "Pepi" Ferstl über das Thema Wintersport in all seinen Facetten.
SID
SID
von SID

Markus Eisenbichler hat die Podest-Serie der deutschen Skispringer fortgesetzt.

Der sechsmalige Weltmeister landete im finnischen Ruka auf dem starken dritten Platz. (NEWS: Alles zum Skispringen)

Eisenbichler auf Podest - Geiger verteidigt Gelb

Zweitbester DSV-Adler beim ersten Saisonsieg des Japaners Ryoyu Kobayashi war Karl Geiger, der als Fünfter das Gelbe Trikot des Führenden im Gesamtweltcup behielt. (SERVICE: Ergebnisse aus dem Skispringen)

Eisenbichler (Siegsdorf), der auf der Rukatunturi-Schanze im Vorjahr Erster und Zweiter geworden war, lag zur Halbzeit noch auf Rang fünf.

Bei schwierigen Bedingungen im zweiten Durchgang machte der Bayer noch Boden gut und verbuchte sein bestes Saisonergebnis. (SERVICE: Weltcupstände im Skispringen)

Podest-Serie von Geiger reißt

Bei Geiger riss derweil die Podest-Serie. Der Skiflug-Weltmeister musste sich nach saisonübergreifend sechs Podien in Folge mit Rang fünf begnügen.

Der Oberstdorfer, der beim Auftakt in Nischni Tagil Erster und Zweiter geworden war, behielt dennoch das Gelbe Trikot, da sein ärgster Verfolger Halvor Egner Granerud bereits in der Qualifikation gescheitert war. Mit 225 Punkten liegt Geiger nun vor Kobayashi (180) und Granerud (160).

Kobayashi gewann derweil nach einem starken zweiten Sprung auf 143,0 m vor dem Slowenen Anze Lanisek, der nach dem ersten Durchgang noch geführt hatte.

Drei verschiedene Sieger in den ersten drei Springen hatte es zuletzt 2017/18 gegeben.