vergrößernverkleinern
Bradley Wiggins (M.) gewann in der Teamverfolung mit den Briten Gold
Bradley Wiggins (M.) gewann in der Teamverfolung mit den Briten Gold © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Großbritannien ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit Weltrekord Bahnrad-Gold in der Mannschaftsverfolgung gewonnen.

Das Quartett um Superstar Bradley Wiggins, der seinen fünften Olympiasieg feierte, bezwang im Finale Weltmeister Australien. Bronze ging an den dänischen Vierer, der Neuseeland bezwang.

Die Briten verbesserten dabei die kurz zuvor selbst aufgestellte Bestmarke um rund drei Zehntelsekunden auf 3:50,265 Minuten. Bereits im Halbfinale (3:50,570 Minuten) hatte Großbritannien den alten Weltrekord um über eine Sekunde verbessert.

Anzeige

Der deutsche Bahnrad-Vierer wurde bei seinem Olympia-Comeback durch einen Erfolg im Platzierungsrennen gegen Italien Fünfter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image