vergrößernverkleinern
Johannes Rydzek (l.) wurde im letzten Training Zweiter
Johannes Rydzek (l.) wurde im letzten Training Zweiter © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Johannes Rydzek präsentiert sich im letzten Training verbessert. Die weiteren deutschen Starter verzichten auf den Test, ein Norweger glänzt.

Kombinierer Johannes Rydzek hat im letzten Sprungtraining vor der Olympia-Entscheidung von der Normalschanze überzeugt. Deutschlands Sportler des Jahres landete bei 104,5 m und belegte den zweiten Platz hinter dem Norweger Jarl Magnus Riiber, der auf 110,0 m kam. Die Medaillen werden am Mittwoch (15.00 und 17.45 Uhr OZ/7.00 und 9.45 Uhr MEZ) vergeben (SERVICE: Der Olympia-Zeitplan).

Rekordweltmeister Rydzek war im Training der einzige deutsche Starter, da er zuletzt noch mit seiner Sprungform gehadert hatte. Auf einen weiteren Durchgang verzichtete er. Olympiasieger Eric Frenzel, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger blieben ebenso wie Björn Kircheisen, der am Mittwoch nur Zuschauer ist, im Teamquartier (Medaillenspiegel der Olympischen Spiele).

teilenE-MailKommentare