vergrößernverkleinern
Sorbians Prepare Easter Eggs
Die Norweger bekamen mehr Eier geliefert als gewünscht © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das norwegische Team erhält bei den Olympischen Spielen zu viele Eier. Grund ist ein Übersetzungsfehler, der durch die Köche zustande kam.

Ein Übersetzungsfehler hat kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) im norwegischen Team für einen Eier-Überschuss gesorgt.

Nachdem sich die Köche der Skandinavier des "Translator" einer Internetsuchmaschine bedient hatten, erhielten sie versehentlich eine halbe LKW-Ladung - 15.000 statt der gewünschten 1500 Eier. Ziemlich viel für 109 Athleten.

"Wir waren total überrascht, als sie die Eier brachten", sagte Koch Stale Johansen der Zeitung Aftenposten: "Es hörte gar nicht mehr auf."

Problem bei Übersetzung

Zu ihrem Glück konnten die Norweger die überschüssigen Eier letztlich zurückgeben. Dennoch planen die Köche für die Spiele Eier in allen Varianten, wie Johansen augenzwinkernd anmerkte: "Es wird Omelett geben, gekochte und gebratene Eier sowie Rührei mit Räucherlachs."

Das Problem bei der Übersetzung könnte laut der englischen Zeitung Guardian auf die komplizierte Zählweise im Koreanischen zurückzuführen sein, die verschiedene Systeme für verschiedene Zwecke vorsieht.

Schon eine kleine Änderung könne da aus der Zahl 1500 leicht die Zahl 15.000 machen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image