vergrößernverkleinern
ALPINE-SKIING-OLY-2018-PYEONGCHANG-TRAINING
Thomas Dreßen nutzt die Kombi-Abfahrt als Testlauf © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Die alpine Kombination der Herren soll zwar wie geplant stattfinden, wird aber aufgrund weiterhin böiger Winde verkürzt. Auch die Sprünge werden entschärft.

Der Wind in den Bergen von Pyeongchang beeinflusst weiterhin die alpinen Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen. Zwar kann die Kombination der Männer am Dienstag (11.30/15.00 Uhr OZ, 3.30/7.00 Uhr MEZ) wie geplant beginnen, allerdings mit einer verkürzten Abfahrt.

Gefahren wird nun vom Super-G-Start.

Außerdem werden die Sprünge entschärft, es wird auf einer weniger windanfälligen Linie gefahren. Auch die Startintervalle wurden verkürzt. Starker Wind hatte zuvor bereits zur Verschiebung der Männer-Abfahrt und des Frauen-Riesenslaloms auf Donnerstag gesorgt.

Die deutsche Abfahrts-Hoffnung Thomas Dreßen nimmt das Rennen mit der Startnummer 1 in Angriff, gefolgt vom Österreicher Marcel Hirscher. Während Dreßen die Abfahrt als weiteren Trainingslauf für die Spezial-Abfahrt am Donnerstag nutzt, gehört Hirscher in Pyeongchang zu den Top-Favoriten auf Kombinationsgold.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel