vergrößernverkleinern
Medal Ceremony - Winter Olympics Day 6
Mikaela Shiffrin gewann Gold im Riesenslalom © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Mikaela Shiffrin geht bei den Olympischen Spielen nicht im Super-G an den Start. Damit lässt sie sich nach Gold im Riesenslalom einen Rekord entgehen.

Mikaela Shiffrin lässt sich die Chance zu einem historischen Olympia-Rekord in Pyeongchang entgehen.

Nach dem Gewinn der Goldmedaille im Riesenslalom erklärte Mutter Eileen Shiffrin, ihre Tochter werde auf einen Start im Super-G am Samstag verzichten.

Nach den Verschiebungen als Folge der Wetterkapriolen hätte dies drei Rennen in drei Tagen für die US-Amerikanerin bedeutet.

Eine Trainingseinheit für den Super-G wäre überdies nicht möglich gewesen. (SERVICE: Der Olympia-Zeitplan)

Ursprünglich hatte Shiffrin die einmalige Bestmarke von fünf Goldmedaillen in fünf Rennen angepeilt.

Da sie in der laufenden Saison in Lake Louise auch in der Abfahrt schon aufs Podium gefahren war, schien das nicht unmöglich.

Im Slalom am Freitag (2 Uhr im LIVETICKER)  geht die 22-Jährige als klare Favoritin an den Start. In dieser Disziplin holte sie schon in Sotschi Gold und gewann zwölf Rennen in Folge, ehe die Serie im Januar riss.

teilenE-MailKommentare