vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko Launch Event
Wladimir Klitschko sorgt sich um die olympische Zukunft des Boxen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach den Negativschlagzeilen um den Weltverband AIBA meldet sich nun Ex-Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko zu Wort. Er fordert Veränderungen für Tokio 2020.

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko hat sich in einer Videobotschaft aus Angst um die olympische Zukunft für ein Umdenken im Boxen stark gemacht. Der Ukrainer setzt sich dafür ein, dass die WBA den kriselnden Weltverband AIBA als Mitorganisator des olympischen Box-Turniers in Tokio 2020 ersetzt.

Zum ersten Mal sei im Boxen das "Schlimmste" eingetreten. "Das Boxen läuft Gefahr, wegen Problemen in der Führung von Olympia ausgeschlossen zu werden. Wir müssen gemeinsam dafür sorgen, lebensverändernde Träume von Athleten, die an den kommenden Olympischen Spielen teilnehmen wollen, zu schützen", sagte der Olympiasieger von Atlanta 1996: "Ich plädiere mit den nationalen Verbänden dafür, einen Vertrag mit den Pionieren des Boxens zu schließen - der weltbekannten WBA."

Die AIBA hatte zuletzt einen Bericht zu Themen wie Good Governance, Finanzen, Ethik und Doping einreichen müssen. Auf der Basis dieses Reports will die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) auf ihrer Sitzung ab Ende des Monats über einen möglichen Ausschluss der AIBA von den Sommerspielen 2020 entscheiden.

Verband seit Monaten unter Beschuss

Der Verband steht seit Monaten wegen Finanzbetrugs, Korruption und mangelnder Dopingbekämpfung stark unter Beschuss. Erschwerend kommt hinzu, dass die AIBA Anfang November Gafur Rachimow zum Präsidenten gewählt hat. Der zwielichtige Geschäftsmann wurde vom US-Finanzministerium als einer der führenden Kriminellen Usbekistans bezeichnet. Das IOC hatte sich eindringlich gegen seine Wahl gewandt.

Klitschko (42) wünscht sich, dass das IOC darüber nachdenkt, die WBA (Word Boxing Association) als zentrale Organisation für das Boxen zu akzeptieren. Dadurch könnten laut Klitschko die Interessen von Athleten und Fans geschützt und der Startplatz für Olympia in Tokio gesichert werden.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image