vergrößernverkleinern
TENNIS-OLY-2016-RIO
Nicht nur das Herren-Finale im Tennis erfährt eine Regeländerung bei den kommenden Olympischen Spielen in Tokio © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Olympiade in Tokio 2020 wird der Spielmodus im Tennis-Finale geändert. Damit soll die Belastung der Athleten besser gesteuert werden.

Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio wird es im Tennisturnier zwei bedeutende Regeländerungen geben.

Wie der Tennisweltverband ITF bekannt gab, wird das Einzelfinale um die Goldmedaille bei den Herren künftig in zwei statt in drei Gewinnsätzen ausgetragen. Seit 1996 waren alle Runden im Best-of-Three-Modus ausgetragen worden, das Endspiel bildete die einzige Ausnahme.

Die zweite Neuerung betrifft die Doppelkonkurrenzen bei den Frauen und bei den Männern. Wie bereits in der Mixed-Konkurrenz wird auch hier künftig bei Satzgleichstand in einem Match-Tiebreak bis zehn Punkte gespielt. 

Anzeige

Die Regeländerungen sollen Athleten zu Gute kommen, die sich in allen drei Spielformaten - Einzel, Doppel- und Mixed-Konkurrenz - für die Endrunde qualifizieren. 

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image