vergrößernverkleinern
Matheus Cunha (Nummer neun) bejubelt seinen Treffer für die brasilianische U23
Matheus Cunha (Nummer neun) bejubelt seinen Treffer für die brasilianische U23 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die brasilianische Nachwuchs-Nationalmannschaft bleibt bei der Olympia-Qualifikation weiter auf Kurs - daran hat auch ein Stürmer von RB Leipzig seinen Anteil.

Mit einem Treffer des Leipziger Bundesligaprofis Matheus Cunha besiegten Brasiliens U23-Fußballer bei der südamerikanischen Olympia-Qualifikation in Kolumbien den Nachwuchs Uruguays 3:1 (2:0).

Der 20 Jahre alte RB-Stürmer markierte in der 31. Minute per Strafstoß das zwischenzeitliche 2:0, nachdem er zuvor selber gefoult worden war.

Meistgelesene Artikel

Dagegen ging der Leverkusener Paulinho, der beim 1:0 gegen Peru zum Turnierauftakt noch Siegtorschütze war, diesmal leer aus und wurde nach 67 Minuten ausgewechselt. Für Cunha kam nach 80 Minuten Team-Youngster Reinier. 

Anzeige

"Jeder gegen Jeden" - es geht um die Olympia-Tickets

Real Madrid hatte am Montag die Verpflichtung des erst einen Tag zuvor 18 Jahre alt gewordenen Supertalents von Brasiliens Meister Flamengo aus Rio de Janeiro vermeldet. 

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Die zehn südamerikanischen Nachwuchs-Mannschaften spielen zunächst in zwei Gruppen die vier Teilnehmer der Finalrunde aus.

Im Duell 'Jeder gegen Jeden' geht es dann um die beiden Tickets für die Sommerspiele in Tokio, wo Brasilien seinen Olympiatriumph von Rio 2016 durch den Finalsieg gegen Deutschland wiederholen will.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image