vergrößernverkleinern
Kein Zweifel an Olympia: OK-Chef Toshiro Muto
Kein Zweifel an Olympia: OK-Chef Toshiro Muto © AFP/SID/PHILIP FONG
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Präsident Toshiro Muto vom Organisationskomitee Tokio 2020 hält weiter "unerschütterlich" an einer Austragung der Olympischen Spiele in Tokio fest.

Präsident Toshiro Muto vom Organisationskomitee Tokio 2020 hält weiter "unerschütterlich" an einer Austragung der Olympischen Spiele in Tokio im Sommer fest, gab aber keine Garantie für die Teilnahme von Zuschauern ab. Muto räumte ein, dass die Menschen angesichts der Corona-Entwicklung weltweit besorgt seien, versicherte aber, dass die Spiele machbar seien - auch ohne Zuschauer.

"Wir diskutieren nicht über eine Absage", sagte Muto in einem Interview mit der französischen Nachrichtenagentur AFP gut sechs Monate vor dem geplanten Start der Spiele (23. Juli bis 8. August 2021). "Die Durchführung der Spiele ist unsere unerschütterliche Politik, zum jetzigen Zeitpunkt diskutieren wir nichts anderes", sagte Muto.

Die Lage ist jedoch angespannt, frühere Olympia-Organisatoren sagten zuletzt, dass ein Gelingen der Spiele "unwahrscheinlich" sei, ein Olympiasieger bezeichnete die Pläne sogar als "lächerlich". Jüngste Umfragen ergaben, dass mittlerweile viele Japaner die Spiele ablehnen, Japans Grenzen sind derzeit für ausländische Touristen so gut wie geschlossen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Immer wieder wird auch diskutiert, ob Zuschauer zugelassen werden sollten. Muto sagte, es sei "nicht wünschenswert", die Spiele ohne Fans abzuhalten, aber auch nicht ausgeschlossen. Im November hatte Präsident Thomas Bach vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gemeint, er sei "sehr, sehr zuversichtlich", dass Zuschauer zugelassen würden. 

Im Frühjahr sollen erste Entscheidungen über die Form der Austragung fallen. Muto betonte, dass die Implementierung des 53-seitigen Coronavirus-Regelwerks enorm wichtig sei. Das Traktat schreibt regelmäßige Tests für Sportler vor, schränkt die Bewegungsfreiheit der Athleten ein und beschreibt genau, wie lange sich Athleten im Olympischen Dorf aufhalten dürfen. "Wenn wir das nicht gründlich planen, können wir keine sicheren Olympischen Spiele abhalten", sagte Muto.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image