vergrößernverkleinern
Deutsches Olympia-Ticket in der 470er-Klasse vergeben
Deutsches Olympia-Ticket in der 470er-Klasse vergeben © AFP/SID/KAZUHIRO NOGI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Segelduo Luise Wanser/Anastasiya Winkel hat das deutsche Duell in der 470er-Klasse um das Ticket für die Olympischen Spiele für sich entschieden.

Das Segelduo Luise Wanser/Anastasiya Winkel hat das deutsche Duell in der 470er-Klasse um das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio auf dramatische Weise für sich entschieden. In einem spannenden Zweikampf um den einzigen Olympia-Startplatz setzten sich Wanser/Winkel bei der WM im portugiesischen Vilamoura knapp gegen Theres Dahnke/Birte Winkel durch. 

In der finalen WM-Runde kamen Wanser/Winkel (Hamburg/Kiel) nur fünf Meter vor Dahnke/Winkel (Kiel) ins Ziel und sicherten sich so den neunten Platz in der WM-Endabrechnung. "Wir haben hier zwei Teams mit jüngeren Steuerfrauen erlebt, die tolle Leistungen gezeigt und stark gekämpft haben. Das war schon hohe Kunst", sagte Nadine Stegenwalner, Sportdirektorin des Deutschen Segler-Verbands (DSV).

Zwar stehe laut DSV-Mitteilung die offizielle Nominierung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) noch aus, doch Wanser/Winkel haben alle Qualifikationsbedingungen für eine Teilnahme in Tokio erfüllt. Für Steuerfrau Wanser ist das Ziel klar: "Wir wollen bei Olympia eine Medaille für Deutschland gewinnen."

Anzeige

Bei den Männern verpassten Simon Diesch/Philipp Autenrieth (Deggenhausertal/Augsburg) als bestes deutsche Duo auf Rang 15 den letzten freien Olympia-Startplatz für ein europäisches Team deutlich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image