vergrößernverkleinern
Handballer erhalten Videobotschaft vor Olympia-Quali
Handballer erhalten Videobotschaft vor Olympia-Quali © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Olympiasportler vom "Team D" drücken den Handballern vor dem Auftakt des Qualifikationsturniers für Tokio die Daumen.

Die deutschen Olympiasportler vom "Team D" drücken den Handballern vor dem Auftakt des Qualifikationsturniers für Tokio die Daumen. In einer Videobotschaft richteten verdiente Athleten aufmunternde Worte an die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason, die am Freitag (15.15 Uhr/ARD) im ersten Spiel auf Vizeweltmeister Schweden trifft.

"Ich bin ein großer Fan von euch. Ihr habt immer eine mega Einstellung, es macht einfach Spaß, euch zuzuschauen", sagte Tischtennis-Idol und Rio-Fahnenträger Timo Boll in dem Video, "habt einfach Freude dabei, dann packt ihr das." Ringer-Weltmeister Frank Stäbler meinte: "Haut rein, kämpft bis zum Schluss, und wir sehen uns in Tokio." Schwimmerin Sarah Köhler funkte aus dem Trainingslager in Spanien: "Ihr rockt das!"

Weitere Botschaften kamen von Thomas Röhler (Speerwurf), Hannes Ocik (Rudern), Lisa Unruh und Team (Bogenschießen), Dominic Ressel (Judo), Sarah Voss (Turnen), Niklas Kaul (Zehnkampf), Oliver Zeidler (Rudern), Jasmin Jüttner (Karate), Florian Wellbrock (Schwimmen), Niko Kappel (Kugelstoßen), Andreas Toba (Turnen), Marcel Nguyen (Turnen), Emma Hinze (Bahnrad), Kanu-Vierer, Aline Rotter-Focken (Ringen), Hannes Aigner (Kanu-Slalom) und Karla Borger/Julia Sude (Beachvolleyball).

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image