vergrößernverkleinern
Alfons Hörmann freut sich über geplante Athleten-Impfung
Alfons Hörmann freut sich über geplante Athleten-Impfung © AFP/SID/TOM WELLER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alfons Hörmann hat die Ankündigung des Bundesinnenministeriums begrüßt, dass deutsche Athleten vor den Olympischen Spielen geimpft werden sollen.

Präsident Alfons Hörmann vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) hat die Ankündigung des Bundesinnenministeriums (BMI) begrüßt, dass deutsche Athleten vor den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) ab dem 3. Mai in den Kalenderwochen 18 und 19 geimpft werden sollen.

"Damit erhalten unsere Team-D-Mitglieder nun wertvolle Klarheit und Sicherheit. Die professionelle Unterstützung durch das BMI macht Mut und motiviert auf der Zielgeraden zu den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio", sagte Hörmann.

Am Mittwochabend hatte das BMI erklärt, dass vor den Olympischen Spielen und den Paralympics in Tokio rund 1400 Personen geimpft werden sollen. Dabei handelt es sich um Sportlerinnen und Sportler, "die eine realistische Chance auf eine Qualifikation für Tokio bzw. sich bereits qualifiziert haben" sowie deren Betreuer, die mit nach Tokio fliegen.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image