Olympische Winterspiele 2018 - LIVETICKER

Olympische Winterspiele
08. - 25.02.2018
  • Etappe
    Datum
    Austragungsort
    Länge
    Sieger
    Trikot
  • Tag 0
    08.02.2018
  • Tag 0
    09.02.2018
  • Tag 1
    10.02.2018
  • Tag 2
    11.02.2018
  • Tag 3
    12.02.2018
  • Tag 4
    13.02.2018
  • Tag 5
    14.02.2018
  • Tag 6
    15.02.2018
  • Tag 7
    16.02.2018
  • Tag 8
    17.02.2018
  • Tag 9
    18.02.2018
  • Tag 10
    19.02.2018
  • Tag 11
    20.02.2018
  • Tag 12
    21.02.2018
  • Tag 13
    22.02.2018
  • Tag 14
    23.02.2018
  • Tag 15
    24.02.2018
  • Tag 16
    25.02.2018
Aktualisieren
15:28Das wars aus Südkorea!Damit verabschieden wir uns dann auch von diesem Olympia-Tag in Südkorea und melden uns ab 1:00 Nachts deutscher Zeit mit den nächsten Entscheidungen zurück. Bis dahin!
15:13Eishockey (m)Wahnsinn! Jetzt haben wir zum Abschluss des Tages tatsächlich noch zwei faustdicke Überraschungen beim Eishockey. In der Overtime besiegt Slowenien die USA mit 3:2, und auch Russland konnte den Rückstand gegen die Slowaken nicht mehr aufholen. Dass zum Auftakt der Männerwettbewerbs gleich beide Favoriten der Gruppe B stolpern, ist extrem überraschend. Aber da kommen wir dann eben auf die Unberechenbarkeit zurück, für die die fehlenden NHL-Stars gesorgt haben.
15:06Eishockey (m)Auch wenn der südkoreanische Tag so langsam ausklingt, abschalten ist noch nicht angesagt! Denn soeben hat der große Underdog Slowakei gegen Russland beim Eishockey das 3:2 erzielt, und steuert damit zehn Minuten vor Schluss auf eine Sensation zu. Das wäre schon ein Ding! Und auch Slowenien gibt nicht klein bei und hat kurz vor Schluss gegen die USA den Ausgleich erzielt! Somit steuern wir dort auf eine Verlängerung zu.
15:01Ausblick auf morgenAuch morgen erwartet uns wieder ein munterer Mix aus Sportarten, durch die Verlegungen ist sogar mehr los als sonst. Los gehts in der Nacht am Hang mit den Entscheidungen der Abfahrt der Männer, des Riesenslaloms der Frauen sowie Snowboardcross der Männer. Zudem gehen die Paare beim Eiskunstlauf in die Kür. Der deutsche Morgen wartet dann mit dem 10km Freistil im Langlauf auf und auch die heute verlegten Biathlon-Entscheidungen können dann hoffentlich stattfinden. Den Tag beschließt einmal mehr das Rodeln, diesmal mit der Entscheidung im Teamwettbewerb.
14:59Curling (m)Nun ist auch der letzte Stein gespielt. Am Ende setzt sich die Routine der Kanadier dann doch durch. Die Briten kämpfen bis zu ihrem letzten Stein, können aber den Vorteil im Haus nicht gewinnen und schütteln ihren Gegnern schon vor deren letztem Stein die Hand. Titelverteidiger Kanada feiert also den zweiten Sieg, Großbritannien muss die erste Pleite hinnehmen.
14:57Eishockey (m)Wird es beim Eishockey jetzt gar in beiden Partien noch einmal spannend? Die Slowenen haben gegen die USA auf 1:2 verkürzt und machen dem Favoriten das Leben mittlerweile genauso schwer, wie die Slowakei den Russen.
14:56Curling (m)Auf der dritten Curling-Bahn ist ebenfalls Schluss. 6:4 heißt es am Ende für die Männer aus Japan, die damit einem gelungenen Auftakt feiern. Die eigentlich leicht favorisierten Norweger stehen mit leeren Händen da und müssen morgen einen neuen Anlauf auf den ersten Sieg nehmen.
14:53Curling (m)Es reicht nicht mehr für die Schweizer Curler! Die Italiener lassen im letzten End nichts mehr anbrennen. Mit dem finalen Stein jagen sie den einzigen Schweizer Stein aus dem Haus und lassen selbst zwei Zählbare liegen. Damit schrauben die Italiener das Ergebnis noch auf 7:4 und gleichen ihr Punktekonto aus. Die Eidgenossen brauchen nach zwei Pleiten morgen schleunigst Punkte.
14:45Kein Highlights für die SchweizAnders als für Deutschland und Österreich hatte der Tag für die Schweiz wenig zu bieten. In den Entscheidungen hatte man keine aussichtsreichen Kandidaten zu bieten und auch die Spiele beim Curling verliefen enttäuschend. Alle drei Partien der Männer und Frauen gingen verloren. Allerdings hat man morgen zum Beispiel mit Weltmeister Beat Feuz ein heißes Eisen bei der Ski-Abfahrt im Feuer.
14:41Skispringen (m)Die Skispringer haben für heute Feierabend und die deutschsprachigen Athleten konnten sich im dritten Versuch nicht mehr verbessern. Nach diesen ersten Eindrücken auf der Großschanze gehen die Norweger Johansson und Forfang zusammen mit Kamil Stoch (POL) als Favoriten ins Rennen, aber das kann sich schon morgen mit der nächsten Trainingssession schon wieder ändern. Immerhin konnte Stephan Leyhe mit einem guten Sprung und dem Sieg im ersten Durchgang für ein kleines Highlight aus deutscher Sicht sorgen. Auch Freitag und Wellinger waren mit ihren jeweils zweiten Sprüngen vorne mit dabei. Sorgen machen muss man sich also nicht.
14:39Curling (m)Die erste Curling-Partie des zweiten Spieltags der Herren ist beendet. Beim Stand von 7:2 zugunsten der Skandinavier schenken sich Korea und Schweden das letzte End und reichen sich die Hände. Während Medaillenkandidat Schweden nach dem zweiten Sieg voll auf Kurs ist, warten die Hausherren nach der zweiten Pleite weiter auf den ersten Erfolg.
14:35Der österreichsche TagDer österreichische Tag war ebenfalls mit ein paar Schmankerln garniert. Die Silbermedaille im Doppelsitzer beim Rodeln von Penz und Fischler kam unerwartet, umso größer war die Freude danach. Auch in der nordischen Kombination führ Klapfer einen achtbaren dritten Rang und damit Bronze ein. Morgen wird bei den Ski-Alpinen dann sicherlich auch wieder einiges möglich sein, wenn in der Abfahrt der Männer und Riesenslalom der Damen die Medaillen vergeben werden.
14:32Eishockey (m)Schauen wir noch einmal rüber zu den Eishockey-Spielen. Die USA konnte im zweiten Drittel gegen Slowenien, die insgesamt eher wenig Torgefahr ausstrahlen, auf 2:0 erhöhen während sich Russland weiterhin gegen den Underdog Slowakei schwer tut. Dort steht es 2:2.
14:29Curling (m)Die Briten haben jetzt Blut geleckt und wollen dem Finalgegner von Sotschi 2014 das Ding hier noch entreißen. Großbritannien verkürzt auf 4:5 und ist zwei Legs vor Schluss dran. Allerdings dürfen die Kanadier im neunten End zuletzt antworten. Und die Schweiz? Die tut sich gegen Italien weiter extrem schwer, überhaupt zu Punkten zu kommen. 2:5 heißt es nach acht Ends aus Sicht der Eidgenossen.
14:26Erfolgreicher Tag für den DOSBDer DOSB blickt ebenfalls auf einen ertragreichen Tag zurück, und kann seine Spitzenposition in der Nationenwertung dank zweier Goldmedaillen behaupten. Zunächst verteidigte Eric Frenzel dank einer furiosen Laufleistung seinen Titel und gewinnt nach Sotchi auch heuer Gold! Im Rodeln waren die Deutschen ebenfalls einmal mehr nicht zu schlagen, obwohl das favorisierte Duo Eggert/Benecken etwas überraschend nur Dritter wurde. In die Bresche sprangen aber mit einem tollen Lauf Wandl/Arlt, die ihr Glück am Ende kaum fassen konnten. Weitaus bitterer verlief der Tag für das Eiskunstläufer-Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot, denn nach einem Patzer scheint der Traum von Gold nach dem Pflichtprogramm geplatzt. Die Enttäuschung war entsprechend groß, nachdem man sich nur auf Rang vier einsortierte. Vor der Kür heute Nacht ist aber immerhin noch eine Medaille in Reichweite.
14:21Rückblick auf die EntscheidungenDiesen schönen Moment müssen wir erst einmal sacken lassen, da aber jetzt alle Entscheidungen durch sind, blicken wir trotzdem kurz schon einmal auf die Sieger des Tages zurück. Durch die Absagen im Biathlon war es etwas ruhiger als sonst, trotzdem durften sich einige Sportlerinnen und Sportler freuen! So zum Beispiel Shaun White, der die Dominanz der USA im Snowboard-Bewerb ausbaute und in der Halfpipe der Männer Gold holte. Ähnlich erging es auch der Niederlande beim Eisschnelllauf. Jorien ter Mors gewann auch das fünfte mögliche Gold für Oranje über die 1000 Meter der Damen. Mit neun von 15 Medaillen fährt das Team heuer einmal mehr alles in Grund und Boden.
14:20Curling (m)Bei den Curling-Herren neigt sich der zweite Spieltag dem Ende zu. Jubel brandet nochmal auf, als Korea im siebten End zumindest den zweiten Stein nach Hause bringt und auf 2:5 verkürzt. Lange währt die Freude allerdings nicht, denn die Skandinavier schlagen sofort zurück und erhöhen nach acht Ends wieder auf 6:2. Die Favoriten sind klar auf Kurs. Beim Spiel zwischen Japan und Norwegen ist derweil noch immer kein Favorit auszumachen. Japan geht mit einer hauchdünnen 5:4-Führung ins neunte End.
14:11Gold für Deutschland!Das ist das Ding!! Gold für Deutschland! Tobias Wendl und Tobias Arlt (GER) sind zu stark und retten einen kleinen Vorsprung ins Ziel! Das Duo musste zwar hier und da korrigieren, aber am Ende reicht es trotzdem zum Sieg und damit bleibt Deutschland das Maß der Dinge im Rodelsport. Glückwunsch aber auch an Österreich, die mit Penz und Fischler Nervenstärke bewiesen und dank eines überragenden zweiten Laufes verdient Silber holen. Eggert und Benecken (GER) machen das deutschsprachige Triple perfekt und fahren zu Bronze, werden als DIE Favoriten der Disziplin aber sicherlich noch am ehesten ein wenig enttäuscht sein. Insgesamt kennt der Jubel bei allen Beteiligten im Ziel aber keine Grenzen!
14:09Rodeln Doppelsitzer (m)Das österreichische Team jubelt frenetisch, denn Penz und Fischler fahren mit einem fehlerfreien Lauf mindestens Silber nach Hause und verweisen Eggert sowie Benecken auf Rang zwei! Das hätte man in dieser Form nicht unbedingt erwarten dürfen, daher ist die Freude verständlich!
14:06Rodeln Doppelsitzer (m)Bronze für Deutschland ist beim Rodeln schon einmal sicher!! Eggert sowie Benecken zeigen Laufbestzeit. Für welche Medaille die Zeit von 46,056 Sekunden reicht, bleibt abzuwarten. Zwei Duos stehen noch oben.
14:04Rodeln Doppelsitzer (m)Die Letten Andirs Sics und Juris Sics arbeiten sich mit einem guten zweiten Lauf nach vorne und haben die Bestzeit im zweiten Lauf inne. Das können Steu sowie Koller zwar nicht knacken, die Runde reicht allerdings aus, um sich in Addition vorläufig auf den ersten Rang zu schieben. Das österreichische Duo liegt damit sicher unter den ersten fünf Athleten.
13:56Rodeln Doppelsitzer (m)Beim Rodeln wird es laut! Das koreanische Duo um Jinyong sowie Jung Myung lässt während der zweiten Rutschpartie das Publikum jubeln. Die beiden Athleten zeigen für ihre Verhältnisse eine starke Runde und dürfen sich mit einer Runde von 46,276 Sekunden über die Laufbestzeit freuen.
13:56Curling (m)Eng ist es auch bei den Kanadiern nochmal geworden! Skip Kevin Koe leistet sich einen Patzer und gewährt den Briten einen Steal! Großbritannien ist vor dem siebten End wieder auf 3:4 dran. Das könnte auf ein brisantes Finale hinauslaufen. Klarer sieht die Sache auf der Nachbarbahn aus. Die Schweiz kommt einfach nicht in die Gänge und liegt gegen Italien mit 1:4 hinten.
13:50 Curling (m)Wie läufts beim Curling? Die Hoffnungen der heimischen Fans schwinden von End zu End. Auch im sechsten End haben die Skandinavier wieder die Nase vorn und können auf 5:1 erhöhen. Jetzt müssen die Koreaner schon was ganz Spezielles zeigen, um sich hier nochmal zurückzumelden. Anders sieht es bei Norwegen und Japan aus. Hier hat sich ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelt und es steht nach sechs Ends 3:3.
13:44Eishockey (m)Nach den ersten Dritteln beim Eishockey ist die USA mittlerweile mit 1:0 in Führung gegangen, dafür bahnt sich bei der anderen Partie aber eventuell eine Überraschung an. Denn Russland hat nach früher 2:0-Führung stark nachgelassen und kurz vor der Pause den Ausgleich kassiert. War der Favorit sich seiner Sache da etwa zu sicher?
13:39Rodeln Doppelsitzer (m)Die ersten fünf Duos haben ihren abschließenden Durchgang beendet, konnten mit Zeiten von über 46,300 Sekunden keinen Zuschauer wirklich vom Hocker reißen. Bis es wirklich ans Eingemachte geht, dauert es noch ein paar Minuten.
13:38Rodeln Doppelsitzer (m)Derweil befindet sich die Pause in der Rodel-Arena in den letzten Zügen und auch die Helfer schließen so langsam ihre Präparationsarbeiten ab. Das Teilnehmerfeld startet im Entscheidungslauf in umgekehrter Reihenfolge, sodass wir die beiden deutschen Duos und das österreichische Gespann erst am Ende sehen werden.
13:34Skispringen (m)Mittlerweile ist auch der zweite Durchgangs des heutigen Trainings auf der Großschanze gesprungen und dieses Mal kamen Wellinger und Freitag mit weiten von jeweils 131,5 Metern viel besser zurecht. In der Endabrechnung heißt das Platz vier und fünf für das deutsche Favoriten-Duo. Besser waren nur Stoch (134 Meter, POL) und die beiden Norweger Forfang sowie Johansson, die ja schon Silber und Bronze auf der Normalschanze gewonnen haben und sich auch hier ins Gespräch bringen.
13:18Eishockey (m)Russland macht im Gangneung Hockey Center kurzen Prozess mit den armen Slowaken und führt bereits nach fünf Minuten mit 2:0. Etwas schwerer tut sich da die USA, der ein ähnlicher Blitzstart vergönnt bleibt.
13:17Rodeln Doppelsitzer (m)Der erste Lauf ist vorbei und alle Duos konnten ohne große Fehler und Stürze die Ziellinie überqueren. Wie auch schon in den anderen Rodelwettbewerben holen die Fahrer alles aus sich raus und freuen sich auch auf den hinteren Plätzen über jede kleine Verbesserung. Wenn sich die ersten drei Duos keine groben Fahrfehler im zweiten Lauf leisten sollten, machen die sechs Männer die Medaillen unter sich aus. Wendl sowie Arlt wollen sich nach einer überragenden Runde von 45,820 Sekunden nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und die goldene Scheibe mit nach Hause nehmen. Etwas überraschend liegen die schier übermächtig erscheinenden Rodler um Eggert sowie Benecken, die einen Rückstand von 0,111 Sekunden wettmachen wollen, "nur" auf dem dritten Rang, während sich die beiden Österreicher Penz sowie Fischler auf den Silberplatz gerodelt haben und mit 0,071 Sekunden auf den Platz an der Sonne schielen.
13:12Curling (m)Olympiasieger Kanada bleibt im Curling Centre auf Siegkurs. Nach vier Ends steht ein 4:1 gegen Großbritannien zu Buche. Ähnlich sieht es auf der nächsten Bahn aus. Nachdem das erste End mit einem Stein an Norwegen gegangen war, punktet nun nur noch Japan. Die Asiaten konnten sich drei Ends in Folge sichern und liegen nun mit 3:1 in Front.
13:07Curling (m)Nochmal rüber zum Curling. Nach einem weiteren punktlosen End bringen sich die Koreaner im vierten Versuch endlich auf die Anzeigetafel. Mit dem ersten zählbaren Stein verkürzen die Gastgeber auf 1:2 und sind damit hier noch voll im Rennen. Auch die Schweiz konnte gegen Italien jüngst auf 1:2 verkürzen.
13:07Eishockey (m)Im slowakischen Kader finden sich überwiegend Spieler aus der heimischen Liga bzw. aus Tschechien. Eine Ausnahme bildet Michal Cajkovsky, der bei Avtomobilist Yekaterinburg in der KHL seine Brötchen verdient. Auch Slowenien hat eher unbekannte Spieler zu bieten. Hierzulande dürften eventuell Luka Gračnar (Red Bull Salzburg), Aleš Kranjc (Eispiraten Crimmitschau), Ken Ograjenšek (Graz), Jan Urbas (Bremerhaven), Marcel Rodman (Bad Tölz), Mitja Robar (Klagenfurt) oder Miha Verlič (Villach) ein Begriff sein. Ganz anders die Olympischen Athleten aus Russland (OAR), die mit einer kompletten Auswahl aus der starken heimischen KHL antreten.
12:53Eishockey (m)Willkommen an alle Eishockeyfans! Endlich startet nun auch das Olympische Herrenturnier. In der Gruppe B stehen sich zum Auftakt die USA und Slowenien sowie Russland und die Slovakei gegenüber. Leider müssen wir heuer ohne NHL-Profis auskommen, die uns ja zuletzt auch bei Olympischen Spielen stets verzückten. In der besten Liga der Welt sahen sich die Verantwortlichen diesmal nicht genötigt, den Spielbetrieb zu unterbrechen, um ihren Sportlern das Erlebnis Olympia zu ermöglichen. Und auch die Eishockey-Fans hätten in PyeongChang sicherlich gern die besten Spieler gesehen. Somit lässt sich natürlich eine Spur schwerer einschätzen, wer denn zu den Medaillenfavoriten zählt.
12:53Rodeln Doppelsitzer (m)Fünf Duos müssen beim Rodeln noch die Rutschpartie bis ins Ziel bewältigen. Anschließend wartet eine kleine Pause auf die Fahrer, die sich aufgewärmt auf die Entscheidung am abschließenden Lauf vorbereiten können. Die fleißigen Helfer werden alles in die Waagschale werfen, um die Piste bestmöglich zu präparieren.
12:50Skispringen (m)Der erste Durchgang des Skisprung-Trainings auf der Großchance ist vorbei und während Stephan Leyhe mit 130,5 Metern und dem ersten Platz für eine positive Überraschung aus deutscher Sicht sorgen konnte, kamen Goldmann Wellinger und Freitag auf den Rängen elf und 25 nicht so gut zurecht. Kamil Stoch flog zwar sogar auf 131 Meter, landete aber aufgrund schlechterer Wertungsnoten nur auf Rang zwei. Bester Österreicher wurde Michael Hayböck auf Platz 19, bester Schweizer Ammann auf 31.
12:45Curling (m)In der vierten laufenden Partie liefern Norwegen und Japan sich ein Duell auf Augenhöhe und teilen sich die ersten beiden Ends mit je einem Stein friedlich auf. Die Skandinavier dürfen im dritten End zuletzt ran und können damit vorlegen.
12:42Rodeln Doppelsitzer (m)Nicht mal die Hälfte des ersten Durchgangs ist beim Rodeln durch, da dürften die Edelmetalle schon vergeben sein, Während die ersten drei Duos innerhalb von 0,111 Sekunden liegen, hechelt das vierte Pärchen schon einem Rückstand von über einer halben Sekunde hinterher. Es dürfte also ein rein deutschsprachiges Podium werden!
12:41Curling (m)Was machen die Curler aus der Schweiz? Italien zeigt wie schon gegen Kanada ein gutes Spiel und hat zwei Steine im Haus liegen, als die Eidgenossen ihren letzten Stein losschicken. Dieser kann nur einen Teil der italienischen Belagerung entfernen und die Italiener sichern sich auch im zweiten End einen Stein. 2:0 Italien!
12:36Curling (m)Bei den Gastgebern läuft es im Curling nicht. Das lässt die Stimmung in Gangneung schlagartig ruhiger werden. Nach einem punktlosen Remis im ersten End drehen die favorisierten Schweden im zweiten End auf und erzielen mit einem sauberen letzten Stein in die Zentrale den zweiten Punkt. 2:0 für die Skandinavier.
12:35Skispringen (m)Schauen wir auch noch einmal kurz rüber auf die Skisprung-Großschanze, auf der die Männer gerade ihre Trainingssprünge absolvieren. Soeben hat sich Stephan Leyhe mit 130,5 Metern die Führung übernommen, die Favoriten kommen aber natürlich erst noch.
12:33Rodeln Doppelsitzer (m)Österreich verschenkt die Führung! Nach einer Kurve im mittleren Abschnitt müssen Penz sowie Fischler den Kurs korrigieren und die Füße kurzzeitig auf den Boden stellen. Trotzdem schiebt sich das Duo zwischen die beiden deutschen Teams. Da wäre mehr drin gewesen!
12:29Rodeln Doppelsitzer (m)Tobias Wendl und Tobias Arlt (GER) liefern eine überragende Fahrt im Eiskanal ab!!! Fehlerlos rauschen die deutschen Starter durch die Piste und schieben sich mit einer Runde von 45,820 Sekunden auf die Führungsposition. Danach gibt es aber gleich auch die erste kleine negative Überraschung! Denn Toni Eggert sowie Sascha Benecken beißen sich an der Zeit der beiden Kollegen die Zähne aus und können deren Runde nicht überbieten. Dabei kam auch das Favoritenduo ohne Fehler durch die Abfahrt, konnte allerdings keine hohe Endgeschwindigkeit vorweisen. So müssen sich Eggert und Benecken erstmal mit dem zweiten Rang zufrieden geben.
12:20Rodeln Doppelsitzer (m)Allenfalls den Österreichern Peter Penz und Georg Fischler wird zugetraut, den Deutschen ab 12:20 Uhr Konkurrenz zu machen. Dafür benötigt das Duo allerdings zwei Läufe am Limit und dann ist immer noch nicht sicher, ob das wirklich reicht. Lorenz Koller und Thomas Steu, die beide 1994 auf die Welt kamen, sind noch nicht erfahren genug, um hier um die ersten Plätze mitzufahren. Eine einstellige Platzierung peilen aber auch die zwei Grünschnäbel an.
12:19Curling (m)Beim Curling laufen die ersten Ends. Nach einem misslungenen Double-Takeout der Briten übernehmen die Kanadier die Kontrolle und verteilen die Steine weitläufig im Haus. Die Europäer können nur den Schaden begrenzen und können nur zusehen, wie der Olympiasieger von Sotschi mit dem letzten Stein die ersten beiden Punkte einfährt.
12:19Rodeln Doppelsitzer (m)Auch im Zweisitzer gehen die Deutschen als großer Favorit in den Wettbewerb. Vor allem das Gespann um Toni Eggert sowie Sascha Benecken peilt in den kommenden Stunden den ersten Platz an. Im vergangenen Winter wurden sie erstmals Weltmeister und in dieser Saison holten die Thüringer acht Siege in neun Weltcuprennen. Auch Tobias Wendl sowie Tobias Arlt wollen mindestens Bronze mit nach Hause nehmen. Die Olympiasieger von 2014 stürzten allerdings im letzten Trainingslauf. Bleibt abzuwarten, ob der Unfall Auswirkungen auf den heutigen Lauf hat.
12:18Eisschnelllauf (w)Im Oval bleibt es dabei! Das letzte Paar kann die Spitze nicht erreichen! So gewinnt Jorien ter Mors und verteidigt die weiße Weste der Niederlande im Eisschnelllauf! Auch im fünften Bewerb holt Oranje Gold! Dahinter folgen mit Nao Kodaira und Miho Takagi die favorisierten Japanerinnen während die DSOB-Athletinnen auf den Plätzen 15, 26 und 31 erwartungsgemäß keine Rolle spielten. Dafür lieferte die Österreicherin Vanessa Herzog eine starke Leistung ab und verpasste auf Rang fünf die Medaillen nur knapp.
12:12Eisschnelllauf (w)Auch die Weltcup-Führende Nao Kodaira (JPN) bleibt hinter Jorien ter Mors (NED), so dass die Niederlande wieder einmal eine Medaille sicher hat. Und auch ein Doppelsieg ist noch möglich, denn jetzt kommt ja noch Marrit Leenstra (NED), die gegen die amtierende Weltmeisterin Heather Bergsma (USA) antritt.
12:09Eisschnelllauf (w)Mitfavoritin Miho Takagi (JPN) legt auf der Eisbahn eine furiose Schlussrunde hin, aber am Ende fehlen Hundertstel auf ter Mors. Vier Sportlerinnen kommen noch und es bleibt unheimlich spannend!
12:02Rodeln Doppelsitzer (m)Ab 12:20 Uhr brausen die Herren, die sich die begehrten Medaillen am frühen Nachmittag sichern wollen, durch den Eiskanal in Pyeongchang. Im Gegensatz zu den Einsitzern absolviert die zweifache Besetzung lediglich zwei Durchgänge. Das heißt gleichzeitig, dass ein kleiner Fehler ausreicht, um aus den Medaillenrängen rauszurutschen. An den Start gehen 40 Athleten, die sich auf 20 Teams aufteilen werden.
12:02Eisschnelllauf (w)Das nächste Duell auf der Eisbahn ist unheimlich interessant. Denn die Weltrekordhalterin Brittany Bowe (USA) tritt gegen Jorien ter Mors an, die in Sotchi über 1500 Meter Gold holte. Und die Niederländerin haut richtig einen raus! 1:13,56 bedeuten olympischen Rekord und damit ist die Messlatte für die Medaillen gesetzt. Auch Bowe ist schneller als Wüst, obwohl der US-Amerikanerin einige Fehler unterlaufen.
11:51Eisschnelllauf (w)Im ersten Pärchen nach der Pause darf Gabriele Hirschbichler (GER) beim 1000-Meter-Lauf der Eisschnellläuferinnen unter toller Atmosphäre ran, denn sie läuft gegen Park Seung-hi aus Südkorea. Die Stimmung in der Halle kann die Deutsche tatsächlich für sich nutzen und legt eine für sie gute Zeit 1:16,03 hin. Natürlich reicht das nicht für eine Medaille, aber trotzdem Respekt Gabi! Das war super!
11:45Curling (m)Auch die Männer aus der Schweiz stehen gleich wieder auf dem Eis un treffen nach dem knappen 5:6 gegen die Briten jetzt auf Italien. Die Südeuropäer waren gegen Kanada ebenfalls mit einer Niederlage gestartet. Im letzten Duell des Tages stehen sich zudem die Teams aus Norwegen und Japan gegenüber.
11:41Skispringen (m)Im Alpensia Skisprung Stadion gehen die Männer ab 12:00 auf der Großschanze in die Trainingssprünge. Wir dürfen gespannt sein, wie Goldmann Wellinger und die anderen deutschsprachigen Teilnehmer zurechtkommen.
11:40Curling (m)Zu europäischer Mittagszeit gehts dann auch beim Curling der Herren weiter. Vier Spiele stehen ab 12:05 auf den olympischen Bahnen an. Mit Kanada und Großbritannien treffen zwei Teams aufeinander, die am ersten Spieltag in der Nacht bereits einen Erfolg verbuchen konnten. Gastgeber Korea will im Duell mit Schweden den ersten Sieg, nachdem es zum Auftakt ein 7:11 gegen die USA gegeben hatte.
11:31Eishockey (m)Da es aktuell ein wenig ruhiger in Südkorea wird, sei hier schon einmal auf durchaus interessante Eishockey-Partien ab 13:10 deutscher Zeit hingewiesen. Dort starten die Favoriten USA und Russland gegen Slowenien und die Slowakei ins Turnier.
11:22Eisschnelllauf (w)Nach den ersten acht Paaren führt Ireen Wüst erwartungsgemäß mit einer Zeit von 1:15,32. Ob das für eine Medaille reicht, werden wir nach der obligatorischen Eispause erfahren. Denn dann gehen erst alle großen Favoriten an den Start. Für die deutschen Teilnehmer war nichts zu holen. Dannhauer liegt auf Rang acht, Uhrig als letzte auf Rang 13.
11:16Eisschnelllauf (w)Beim nächsten Pärchen wird es laut, denn die Lokalmatadorin Kim steht am Start. Sie ist nervös, fabriziert einen Fehlstart, aber danach geht es unter dem frenetischen Jubel der Fans auf die Bahn! Die Koreanerin ist hochmotiviert, geht die erste Runde superschnell an, aber hinten raus fehlt ihr dann deutlich die Kraft und sie fällt auf Platz vier zurück.
11:16Eisschnelllauf (w)Als nächstes ist die Deutsche Dannhauer im Oval dran, die aber auf der Schlussrunde deutlich nachlässt und mit einer 1:17,41 durchs Ziel schießt. Zufrieden sieht die 35-jährige nicht aus, aber sie ist hier durchaus im Bereich ihrer Möglichkeiten gelaufen.
11:11Eisschnelllauf (w)Anschnallen auf der Eisbahn! Ireen Wüst (NED), schon mit Gold über 1500 Meter und Silber über 3000 Meter dekoriert, brettert über 1000 Meter die erste Referenzzeit ins Oval und kommt mit 1:15,32 durchs Ziel. Daran kann sich die Konkurrenz nun orientieren, allerdings dürfte das eher nicht für eine Medaille reichen.
10:53Eisschnelllauf (w)Mit Michelle Uhrig muss beim Eisschnelllauf über die 1000 Meter gleich als erste Athletin eine Deutsche ran und die Debütantin läuft mit 1:20,81 über die Linie. Die Medaillenzeiten werden wohl in etwas fünf Sekunden schneller sein, aber darum ging es für die Berlinerin ohnehin nicht. Es galt, erste Erfahrungen auf dieser großen bühne zu sammeln.
10:53Eisschnelllauf (w)Der DSOB stellt mit Uhrig, Dannhauer und Hirschbichler drei Sportlerinnen, die aber im Kampf um die vorderen Plätze keine Rolle spielen. gleiches gilt für die Österreicherin Vanessa Herzog.
10:52Eisschnelllauf (w)Kann die niederländische Dominanz beim Eisschnelllaufen heute über die 1000 Meter der Damen gebrochen werden? Ab 11:00 stehen die Chancen im Gangneung Oval jedenfalls nichts schlecht, denn die absolute Favoritin kommt aus Japan. Die Weltcup-Führende Nao Kodaira räumte im letzten Jahr bei den Sprint-Weltmeisterschaften Gold ab, bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften über 1000 Meter Silber. Auch für Silber und Bronze kommen vor den niederländischen Athletinnen erst einmal andere in Betracht. so zum Beispiel Weltmeisterin Heather Bergsma (USA), oder die Zweite im Weltcup, Miho Takagi (JPN). Natürlich ist mit Oranje trotzdem jederzeit zu rechnen. Jorien ter Mors wurde immerhin Dritte bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften, und Marrit Leenstra lauert als sechste des Weltcups ebenfalls auf eine Medaille, sollten die Favoriten vorne einen schwachen Tag erwischen.
10:48Eishockey (w)Ein letzter Blick zum Frauen-Eishockey für heute: Mit einem Treffer ins verlassene koreanische Tor stellen die Japanerinnen den Endstand her und feiern doch noch einen standesgemäßen Sieg. Feiern können aber auch die vereinten Koreanerinnen. Der erste olympische Treffer nach zwei 0:8-Klatschen zuvor geht in die Geschichtsbücher ein.
10:38Nordische Kombination (m)Die Nordischen Kombinierer haben Schluss für heute und ziehen nun auf die benachbarte Großschanze um, wo in der kommenden Woche noch zwei Medaillen-Entscheidung anstehen.
10:35Nordische Kombination (m)Nicht mithalten konnte Tim Hug. Der Schweizer konnte im Langlauf keine Position gutmachen, fiel am Ende sogar noch einen Platz zurück und wurde 27.
10:34Nordische Kombination (m)Zurück zur Kombi, wo auch ein Österreicher allen Grund zum Jubeln hat: Lukas Klapfer zeigte einen beherzten Langlauf und musste sich erst in der Schlussphase den Konkurrenten geschlagen geben. Als Belohnung gibt es mit Bronze die erste Einzelmedaille für 32-Jährigen. Franz-Josef Rehrl konnte seine Ausgangsposition erwartungsgemäß nicht nutzen und beendet seinen ersten Olympia-Wettkampf auf dem 13. Platz. Bernhard Gruber musste sich mir dem 20. Rang zufriedengeben, Wilhelm Denifl wurde 29.
10:33Eishockey (w)Beim asiatischen Eishockey-Duell naht die Entscheidung. Erneut trifft Japan im Powerplay! Shiori Koike macht acht Minuten vor dem Ende das dritte Tor für die Japanerinnen und sorgt damit wohl für die Vorentscheidung. Oder können die Koreanerinnen sich noch einmal aufbäumen?
10:30Nordische Kombination (m)Eric Frenzel ist dem Druck Stand gehalten! Pünktlich zu den Olympischen Spielen war der Teamleader der deutschen Kombinierer in Topform. Bereits zur Halbzeit hatte sich Frenzel in Stellung gebracht, im Lauf setzte er mit einer starken letzten Runde dann den Höhepunkt und darf das verdiente Gold von der Normalschanze feiern. Für Johannes Rydzek wurde es Platz fünf, Fabian Rießle lief noch auf Rang sieben vor und auch für Vinzenz Geiger endet der Wettkampf mit Rang neun in den Top Ten.
10:27Nordische Kombination (m)Akito Watabe rettet Silber ins Ziel, dahinter sichert Lukas Klapfer im Duell mit Jarl Magnus Riiber die Bronzemedaille für Österreich! Ganz starkes Rennen von beiden!
10:25GOOOOLD für Eric Frenzel!Wahnsninn! Er hat es gepackt! Gold für Eric Frenzel! Auf dem letzten Kilometer kann der Deutsche unglaublich zulegen, hängt erst Riiber und Klapfer ab und letztlich einige hundert Meter vor dem Ziel auch Watabe! Hut ab und Gratulation an den deutschen Fahnenträger!
10:24Nordische Kombination (m)Frenzel und Watabe gehen weg! Der Deutsche hat die meisten Körner! Das wird mindestens Silber für den deutschen Fahnenträger!
10:22Nordische Kombination (m)Gibt es noch eine Attacke? Einen kleinen Anstieg gibt es noch, bevor es auf die Zielgerade geht. Frenzel führt das Quartett weiter an. Alle liegen innerhalb von zwei Sekunden.
10:19Nordische Kombination (m)Es geht auf die letzte Runde! 2,5 Kilometer vor dem Ziel macht Eric Frenzel vorne die Führungsarbeit und führt das Quartett mit Klapfer, Watabe und Riiber an. Der Vorsprung auf Rydzek und Hiirvonen ist stabil. Diese vier sollten die Medaillen unter sich ausmachen!
10:15Nordische Kombination (m)Kurzzeitig waren sie sich nicht einig vorne, aber jetzt machen sie doch gemeinsame Sache. Die Hälfte des Rennens ist absolviert und die Führungsgruppe, die mittlerweile nur noch aus vier Läufern besteht, hat ihren Vorsprung wieder etwas vergrößern können. Mit 26,7 Sekunden Vorsprung geht man in die zweite Hälfte der 10 Kilometer.
10:14Eishockey (w)Nochmal rüber ins Kwandong Hockey Centre. Ein letztes Mal kehren die Rivalinnen aus Korea und Japan zurück aufs Eis. Wer kann sich mit einem Sieg aus der Gruppenphase dieses olympischen Eishockeyturniers der Frauen verabschieden?
10:12Nordische Kombination (m)Das Führungsduo wächst bei 3,5 Kilometern auf fünf Athleten an und nun gilt es hier, sich einig zu sein, damit von hinten nicht noch mehr Athleten rankommen können. Eero Hirvonen liegt gemeinsam mit dem Norweger Andersen noch 18 Sekunden zurück, Rydzek 26 Sekunden.
10:09Nordische Kombination (m)Die Rückstände im Feld schmilzen nur so dahin. Nicht nur Frenzel, Klapfer und Watabe machen Boden gut und sind bereits zum führenden Duo aufgelaufen, sondern auch einige starke Läufer dahinter. Hirvonen hat nur noch 23,8 Sekunden Rückstand, Rydzek ist bis auf 47 Sekunden herangelaufen. Das
10:06Nordische Kombination (m)Der Vorsprung von Spitzenreiter Franz-Josef Rehrl ist auf dem ersten Kilometer des Rennen bereits deutlich kleiner geworden und es dürfte wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis er geschluckt wird. Etwa zehn Sekunden ist das Trio um Frenzel und Klapfer rangekommen.
10:04Nordische Kombination (m)Auf den ersten Metern passiert das, womit alle gerechnet haben. Vorne nähern sich Rehrl und Riiber an, Lukas Klapfer und Eric Frenzel haben sich ebenfalls gefunden und auch zu Akito Watabe ist der Rückstand nicht mehr groß. Dahinter haben sich Hirvonen und Andersen zusammengetan. Klar ist aber, dass Hirvonen vom Norweger keine große Hilfe erwarten kann, denn er gilt als schwächerer Läufer.
10:02Nordische Kombination (m)Auf gehts für die nordischen Kombinierer! Der Start ist erfolgt und Franz-Josef Rehrl geht als erster Athlet auf die 10 Kilometer. In 15 Sekunden wird ihm dann Jarl Magnus Riiber folgen, ehe ab knapp 30 Sekunden die großen Favoriten um Gold in die Loipe gehen.
09:56Eishockey (w)Spannung beim Eishockey! Wer hätte das nach dem furiosen Auftakt der Japanerinnen gedacht? Korea liefert dem Nachbarn mittlerweile ein Duell auf Augenhöhe und es geht mit einem knappen 1:2 aus Sicht der Gastgeberinnen in die finalen 20 Minuten. Gibt es nach dem historischen ersten Tor vielleicht sogar den historischen ersten Punkt für Korea?
09:49Nordische Kombination (m)Bei den Nordischen Kombinieren wird es langsam aber sicher ernst. In gut 10 Minuten, um 10 Uhr, geht es über die 10 Kilometer um den Medaillensatz von der Normalschanze. Österreichs Franz-Josef Rehrl und der Norweger Jarl Magnus Riiber liegen vorne und werden gleich von dem läuferisch deutlich stärker eingeschätzten Trio aus Weltcup-Spitzenreiter Akito Watabe, Lukas Klapfer und Eric Frenzel gejagt!
09:42Eishockey (w)Beim Eishockey wird Geschichte geschrieben! Im Powerplay hat es nicht geklappt, aber nach 29:31 Minuten ist der Eintrag in die historischen Bücher gesichert. Randi Heesoo Griffin besorgt den ersten gesamtkoreanischen Treffer in der Olympia-Geschichte. Das Kwandong Hockey Centre ist komplett in Ekstase!
09:34Eishockey (w)Zeit für Historisches im Kwandong Hockey Centre? Gibt es endlich den ersehnten Treffer für Korea? Japans Torschützen Hanae Kubo muss nach einem Bodycheck in die Kühlbox und die Gastgeber sind erstmals in Überzahl.
09:23Nordische Kombination (m)Die Entscheidung in der Nordischen Kombination wurde aufgrund der Verzögerungen beim Springen um eine Viertelstunde nach hinten verschoben. Um 10 Uhr soll es nun für Eric Frenzel und Co. auf die entscheidende Langlaufrunde gehen.
09:11Eishockey (w)Wie schlagen sich die asiatischen Kufencracks? Zum Ende des ersten Drittel wird Korea tatsächlich immer stärker und nimmt das japanische Tor ordentlich unter Beschuss. Noch will der erste olympische Treffer aber nicht gelingen. Japan rettet sich mit Glück und Geschick in die erste Pause.
09:07Skeleton (m)Im Eiskanal von Pyeongchang haben die männlichen Skeletonis ihre letzten beiden Trainings vor dem Wettkampf am morgigen Tag absolviert. Christopher Grotheer zeigte sich dabei in guter Form. Der Deutsche fuhr erst auf Rang zwei, dann auf Rang fünf und scheint gerüstet für das Rennen. Auch Axel Jungk und Alexander Gassner fuhren zweimal in die Top Ten.
09:00Eishockey (w)Parytstimmung beim Eishockey! Eine Medaille für die Gastgeber? Vom Geräuschpegel her durchaus möglich, aber es war doch nur der erste Torschuss des koreanischen Eishockey-Teams. Ein Schlagschuss findet den Weg Richtung japanisches Gehäuse, wird aber vom Goalie sicher entschärft. Korea ist jetzt ein wenig besser in der Partie und hält zumindest das aktuelle Ergebnis.
08:53Biathlon-Rennen abgesagt!Laura Dahlmeier und Co. müssen auf ihren nächsten Einsatz warten. Wegen anhaltend starker Winde wurde das für 12 Uhr angesetzte Einzelrennen der Biathlon-Damen abgesagt und auf Donnerstag verschoben. Um 9:15 Uhr soll es dann morgen einen Doppelpack der Skijäger geben. Erst gehen die Damen, mittags dann die Herren auf die Strecke.
08:45Eishockey (w)Was für ein Auftakt im Kwandong Hockey Centre! Vom ersten Bully weg herrscht eine wahnsinnige Lautstärke in der Arena, doch schon nach einer guten Minute ist es wieder ruhig. 67 Sekunden sind absolviert als Hanae Kubo das Hartgummi erstmals ins koreanische Tor befördert und Japan in Führung bringt. Shoko Ono legt wenig später das zweite Tor nach und der koreanische Traum vom ersten Sieg scheint schon früh wieder zu platzen.
08:43Nordische Kombination (m)Das Springen ist beendet. Mit 130,6 Punkten führt der Österreicher Franz-Josef Rehrl vor dem Norweger Riiber und dem Japaner Akito Watabe. Eben jenen gilt es für Eric Frenzel zu jagen, denn vermutlich wird Watabe der ärgste Konkurrent um das Edelmetall. Kurz vor Frenzel startet der Österreicher Lukas Klapfer, der ebenfalls als starker Läufer gilt. Beide könnten sich bei der Aufholjagd vorerst zusammenschließen, um wichtige Sekunden gutzumachen. Bester Schweizer ist derweil Tim Hug, der auf Platz 26 jedoch weit abgeschlagen ist.
08:41Curling (w)Auch das letzte Spiel der ersten Session ist nun durch. Japan schlägt die USA mit 10:5 und fährt damit einen überraschend deutlichen Sieg ein.
08:35Nordische Kombination (m)Der Wind wird immer schlechter. Ungünstiger Zeitpunkt also für die nächsten beiden Deutschen, die aber dennoch springen müssen. Sowohl für Fabian Rießle als auch für Johannes Rydzek stürzen bei diesen Bedingungen mehr oder weniger ab und werden einen riesigen Rückstand aufholen müssen, wenn es mit der Medaille klappen soll.
08:33Nordische Kombination (m)Auch Eric Frenzel hat keine optimalen Witterungsbedingungen, bleibt nach seinem Sprung aber im Rennen. Aktuell wären es 36 Sekunden Rückstand, für den Deutschen ist das absolut machbar.
08:30Nordische Kombination (m)Es folgt der nächste Österreicher. Lukas Klapfer hat anfangs massig Probleme, kann seinen Sprung dann aber nicht nur retten, sondern noch das beste draus machen. Für den Wind werden ihm 14,4 Punkte abgezogen, dennoch ist er dabei! 32 Sekunden Rückstand hat er nur zu Rehrl.
08:28Nordische Kombination (m)Ein deutscher Youngster steht nun oben, muss sich aber gedulden. Erst im dritten Versuch geht es dann endlich los für Vinzenz Geiger, der das Beste aus seinem Sprung macht. Mit 103,5 Metern ist Geiger aber dennoch nicht ganz zufrieden, denn durch die Punktabzüge für den Wind verliert er gleich einmal 18,6 Zähler und fällt auf Platz sechs zurück.
08:27Eishockey (w)Zwei derbe 0:8-Klatschen hat das koreanische Team gegen Schweden und die Schweiz kassiert. Der Freude der Fans tat das aber keinen Abbruch. Gegen Japan wird das anders aussehen. Gegen die ehemalige Besatzungsmacht wünschen sich die vereinten Koreaner einen Sieg sehnlichst. Und sie sind auch langsam dran am Rivalen. Unterlag man vor zehn Jahren noch deutlich mit 0:29 gegen Japan, war es letztes Jahr bei den Asienspielen nur noch ein 0:3.
08:25Curling (w)Die Überraschung ist perfekt! Die Schweiz verliert ihr Auftaktmatch gegen China mit 7:2. Zwar hatten sich die Eidgenossinnen im siebten End auf 2:4 herangekämpft, im achten End musste man jedoch drei Steine hinnehmen und sah sich zur Aufgabe gezwungen.
08:18Nordische Kombination (m)Die Witterung macht den Springern auf der Normalschanz derweil weiter zu schaffen. Der Österreicher Wilhelm Denifl hat deutlich weniger Aufwind als die Konkurrenten und kann auch keine saubere Technik auf die Kante bringen. Mit 92 Metern wird er keine Chance auf einen Platz weit vorne haben.
08:15Curling (w)Während die USA mit 5:8 weiter gegen Japan ankämpft, ist die Partie zwischen Schweden und Dänemark ebenfalls beendet. Nach dem achten End hatt es 9:3 für die Schwedinnen gelautet, ehe die Däninnen das Spiel aufgaben.
08:15Eishockey (w)Wir blicken mal wieder rüber ins Kwandong Hockey Centre. Zum Abschluss der Gruppe B gibt es gleich das Match, auf das hier alle gewartet haben. Team Korea trifft auf den großen Rivalen Japan. Sportlich geht es nicht mehr um viel, beide Teams haben die Qualifikation für das Viertelfinale nach zwei Pleiten bereits sicher verpasst. Doch es geht vor allem ums Prestige. Kann das vereinigte Team aus Süd- und Nordkoreanerinnen den Nachbarn erstmals bezwingen?
08:13Nordische Kombination (m)Franz-Josef Rehrl kommt aus dem Jubeln nicht mehr raus! Der Junior im Team der Österreicher geht den Sprung aggressiv an, haut einen Topsprung heraus und segelt auf bärenstarke 112 Meter. Mit umgerechnet 1:46 Minuten Vorsprung geht es an die Führungsposition.
08:11Nordische Kombination (m)In den Trainings lief es für Tim Hug überhaupt nicht rund, jetzt kann der Schweizer aber die starken Aufwindbedingungen für einen weiten Flug nutzen und landet erst nach 97 Metern. Ganz vorne eingreifen kann er durch den Abzug in der Windkompensation zwar nicht, aber das war schon ein ordentlicher Versuch.
08:08Nordische Kombination (m)Mit Bernhard Gruber stürzt sich der erste Österreicher ins Tal. Allerdings ohne durschlagenen Erfolg, es springt nur Platz 13 heraus. Dementsprechend enttäuscht schaut er aus der Wäsche.
08:05Curling (w)Ebenfalls sieben Ends sind zwischen der Schweiz und China gespielt. Aktuell liegen die Eidgenossinnen mit 2:4 hinten, allerdings hat China das Recht des letzten Steines, ein klarer Vorteil!
08:03Curling (w)Die erste Partie ist beendet und das nach lediglich sieben Ends. Zu diesem Zeitpunkt hatte Großbritannien mit 10:3 gegen die Olympischen Athleten aus Russland geführt und sie damit zur Aufgabe bewegt. Unterdessen verkürzt Dänemark gegen Schweden auf 3:7 und die USA gegen Japan auf 5:8.
07:45Nordische Kombination (m)Die ersten neun Kombinierer sind nun unten. Aktuell führt Ondrej Pazout aus Tschechien mit 95,8 Punkten. Da die Favoriten allesamt zum Ende kommen, ist das aber sicherlich nur eine Momentaufnahme.
07:42Curling (w)Die Curling-Begegnungen bestechen nicht unbedingt durch Spannung. Während Großbritannien mit 6:3 führt, fertigt Japan die USA aktuell mit 8:1 ab. Auch im Skandinavien-Duell ist es eindeutig, dort führt Schweden mit 7:1 gegen Dänemark.
07:33Curling (w)Fünf Ends sind gespielt zwischen der Schweiz und China. Die Chinesinnen halten gegen die stark favorisierten Eidgenossinnen eine 4:1-Führung. So langsam muss die Schweiz die Aufholjagd starten.
07:31Nordische Kombination (m)Gute Nachrichten von der Normalschanze. Der Wind scheint sich soweit gelegt zu haben, dass die Veranstalter einen Versuch wagen. In wenigen Augenblicken geht es los mit dem ersten Durchgang des Springens.
07:04Curling (w)Für die US-Ladies wird es in der ersten Session bereits nach drei Ends eng. Mit 7:0 liegen sie bereits gegen Japan hinten. Großbritannien führt derweil mit 5:1 gegen die Olympischen Athleten aus Russland, während es zwischen Dänemark und Schweden 1:3 steht.
06:58Skeleton (w)Wir werfen einen kurzen Blick in den Eiskanal. Dort haben die Skeleton-Damen vor dem Wettkampf am Freitag ihr Training gefahren. Die deutschen Skeletonpilotinnen Jacqueline Lölling und Tina Hermann wussten dabei zu überzeugen. Lölling fuhr auf den ersten, Hermann auf den geteilten dritten Platz.
06:57Curling (w)Klar, es sind noch sieben Ends zu gehen, aber die Schweizerinnen müssen sich nun zusammenreißen. China kann erneut einen Stein klauen und sich mit 3:1 ein wenig absetzen.
06:45Nordische Kombination (m)In gut 15 Minuten sollten die Nordischen Kombinierer zum ersten Mal in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Im Alpensia Ski Jumping Centre scheint der Wind jedoch zu stark zu sein. Der Start wurde deshalb vorerst auf 7:30 Uhr verlegt.
06:37Curling (w)Auf den anderen Bahnen rutschen die Steine natürlich auch über das Eis. Dort führt Japan überraschend mit 4:0 gegen die USA, Großbritannien 3:1 gegen die OAR. Im skandinavischen Duell zwischen Dänemark und Schweden führt Schweden mit 1:0. Nach jeweils zwei Ends sind diese Zwischenstände aber natürlich nicht mehr als ein erster Fingerzeig.
06:36Curling (w)Wir blicken zum Curling. Nach einem guten Auftakt im ersten End und der 1:0-Führung müssen die Schweizerinnen einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Gleich zwei Steine können die Chinesinnen platzieren und sich in Führung schieben. Sogar ein dritter Stein wäre dem Underdog beinahe geglückt, nach einer längeren Messung blieb es jedoch bei den zwei Punkten.
06:22Eishockey (w)Schweizer Freude im Hockey Centre! In den letzten Minuten mussten die Schweizerinnen noch ein paar Mal zittern, weil sie es verpassten, für die Entscheidung zu sorgen. Schlussendlich liegen sich die Eidgenossinnen jubelnd in den Armen und feiern nach dem 2:1-Erfolg den Sieg der Gruppe B.
06:15Eiskunstlauf PaarlaufIm Gegensatz zu den Deutschen werden die österreichischen Vertreter im Finale fehlen: Das Salzburger Paar Miriam Ziegler und Severin Kiefer wurde nach einem Sturz des Läufers beim Toeloop in der Wertung durchgereicht und landete leider nur auf dem 20. von 22 Plätzen. Die 16 besten Paare treten dann morgen Nacht ab 02:30 Uhr in der Kür an. Dann werden die Medaillen vergeben - hoffentlich auch an die Deutschen Aljona Savchenko und Bruno Massot!
06:06Eiskunstlauf PaarlaufÜber die Qualifikation für das Finale freuen sich auch die Deutschen Annika Hocke und Ruben Blommaert wie die Schneekönige, die einen tollen Lauf hinlegten und nur bei den Übergängen merkliche Schwächen zeigten. Doch die Qualifikation für die morgige Kür ist ein Riesenerfolg für das neu zusammengestellte Eiskunstlauf-Paar - in der Nacht treten also zwei deutsche Teams an!
06:04Eiskunstlauf PaarlaufDas Rampenlicht gehört natürlich den Medaillenkandidaten. Den lautesten Beifall aber ernteten die Nordkoreaner Ryom Tae Ok und Kim Ju Sik. Auch von den Cheerleadern aus ihrem Heimatland frenetisch angefeuert, gelang dem Duo mit Rang elf ebenfalls die Qualifikation für die Medaillenentscheidung.
06:03Eiskunstlauf PaarlaufNach seinem Blackout beim dreifachen Salchow - den Bruno Massot aus völlig unerklärlichen Gründen nur doppelt sprang - tritt der Deutsch-Franzose völlig geknickt vor die Kameras. Die Bronzemedaille liegt für das beste deutsche Paar zwar noch absolut in Schlagdistanz, doch die Beiden hatten sich eigentlich noch höhere Ziele gesteckt! Aber die gebürtige Ukrainerin Savchenko gibt noch lange nicht auf: "Wir haben morgen noch einen Tag und werden kämpfen!"
06:02Eishockey (w)Acht Minuten vor dem Ende schlägt die Schweiz zurück und geht erneut in Führung. Phoebe Stänz heißt die junge Dame, die die Eidgenossinnen nach toller Vorarbeit von Christine Meier zum 2:1 schießt. Im spannenden Kampf um den Gruppensieg hat Schweden nun nur noch wenig Zeit, sich in die Verlängerung zu retten.
06:01Eishockey (w)Im Fussball heißt es häufig: "Wer vorne die Dinger nicht macht, der bekommt sie hinten rein". Das dies auch auf Eishockey zutrifft zeigen nun die Schwedinnen, die aus dem Nichts das 1:1 erzielen. Ober Olsson geht es schnell nach vorne, wo Borgqvist genau richtig steht und eiskalt verwandelt. Besonders bitter: Die Schweiz war zu diesem Zeitpunkt im Powerplay.
05:57Eiskunstlauf PaarlaufWow, was war das für ein tolles Kurzprogramm! Nachdem viele Athleten im Mannschaftswettbewerb noch gravierende Probleme auf dem Eis hatten, lief es heute bei fast allen Paaren genau so wie gewünscht! Ganz vorne liegen die chinesischen Weltmeister Han/Sui, dicht gefolgt von Tarasova/Morozov unter olympischer Flagge. Nach diesen beiden Paaren kommt erst einmal länger nichts, doch dann bewegen sich gleich sieben Teams innerhalb von nicht einmal drei Punkten! Für die morgige Kür lässt das einen unglaublich engen Kampf um die Medaillen erwarten!
05:56Eishockey (w)Im Hockey Centre drängt die Schweizer Auswahl auf das 2:0. Zwölf Minuten vor dem Ende sind sie der doppelten Führung deutlich näher als die Schwedinnen dem Ausgleich. Die Eidgenossinnen sind immer wieder vor dem Tor der Skandinavierinnen zu finden, können den Deckel aber noch nicht draufmachen.
05:51Eiskunstlauf PaarlaufDie Olympischen Athleten aus Russland melden Goldambitionen an! Evgenia Tarasova und Vladimir Morozov beginnen wie schon die Deutschen mit einer perfekt ausgeführten schweren Hebefigur, lassen jedoch anstatt eines - bei Bruno Massot missglückten - Salchow einen astreinen dreifachen Toeloop folgen. In der Skatingbewertung werden die Osteuropäer sogar noch einen Tick besser als die führenden Chinesen eingeschätzt. Mit einer solch konzentrierten Leistung gewinnt man als Sportler Medaillen!
05:44Curling (w)Nachdem die Herren vorgelegt haben, geht es im Curling nun auch für die Damen auf das Eis. In der ersten von zwölf Sessions begegnen sich acht der zehn Mannschaften ab 6:05 Uhr in Gangneung. Mit dabei sind unter anderem die Schweizerinnen, die sich mit China messen. Zusätzlich auf dem Programm stehen die Partien zwischen Japan und den USA, Russland und Großbritannien, sowie das Skandinavien-Duell Dänemark gegen Schweden.
05:30Eishockey (w)Die Schweizer Führung aus der 34. Minute hält bis zum Ende des zweiten Drittels. Die letzten 20 Minuten wird die Schweiz als mit einem 1:0 im Rücken angehen. Von Schweden muss also etwas kommen, schließlich geht es um den Gruppensieg.
05:29Eiskunstlauf PaarlaufEin Schnitzer beim dreifachen Salchow verhindert einen Traumlauf der Deutschen! Schon die zweite Figur bringt Aljona Savchenko und Bruno Massot in die Bredouille - im Gegensatz zum Teamwettberb stürzt die Deutsche diesmal nicht, leistet sich aber dennoch einen deutlich sichtbaren Stolperer. Viel schwerer wiegt jedoch ein kapitaler Bock des am Ende enttäuschten Bruno Massot: Statt des angekündigten dreifachen Salchow springt der gebürtige Franzose nur einen doppelten und ist am Ende verständlicherweise völlig geknickt! Doch die Jury lässt die Deutschen mit einem blauen Auge davonkommen, weil die Beiden vor allem die Hebefiguren schlicht und ergreifend perfekt in das Eis malen. Auch der dreifache Wurfflip kann sich sowas von sehen lassen - hauchdünn hinter den besten Kanadiern werden Savchenko/Massot auf Rang drei geführt!
05:23Eishockey (w)Das torlose Warten hat ein Ende! Die Schweiz geht mit 1:0 in Führung. In der 34. Minute nutzt Alina Müller ein Powerplay zu einem Treffer aus spitzem Winkel. Zuvor hatten Lara Stadler und Christine Meier schnell die Seite gewechselt und die Abwehr der Schwedinnen auseinander gezogen.
05:17Eiskunstlauf PaarlaufDie Weltmeister geben sich die Ehre - und enttäuschen nicht! Wie schon beeindruckende viele Paare von ihnen zeigen Cong Han und Wenjing Sui einen Lauf gänzlich frei von Patzern, doch wird hier auch der Schritt zur Weltklasse deutlich: Han/Sui glänzen nicht nur mit ihrer Synchronität und technischen Perfektion, sondern zeigen auch Sprünge von heute noch nicht gesehener Schwierigkeit. Vor ihren Landsleuten Yu/Zhang verdienen sich die Chinesen eine deutliche Führung!
05:14Eishockey (w)Die Zuschauer im Kwandong Hockey Centre warten weiterhin auf das erste Tor des Tages. In der Partie zwischen der Schweiz und Schweden steht es nach der Hälfte der Spielzeit weiterhin 0:0. Beide Mannschaften haben zwar ihre Chancen, doch die Torhüterinnen machen auf beiden Seiten ein gutes Spiel und so bleibt es torlos.
05:10Eiskunstlauf PaarlaufDas Publikum in Gangneung ist also schon restlos begeistert, dabei kommen topgesetzten Athleten erst noch! Auch Aljona Savchenko und Bruno Massot im deutschen Dress wollen mit ihrer Darbietung ab 05:28 Uhr eine Duftmarke setzen! Die Deutschen wärmen sich auf und stehen bereits in den Startlöchern!
05:09Eiskunstlauf PaarlaufWir erleben schon im Kurzprogramm einen richtig hochklassigen Wettbewerb: Mit einer persönlichen Bestleistung zu peitschenden elektronischen Klängen verdienen sich die Italiener Marchei/Hotarek den vierten Platz, und Valentina Marchei kann es überhaupt nicht fassen! Die Eiskunstläuferin schlägt die Hände vor das Gesicht - die Stimmung ist also bestens!
04:54Curling (m/w)Werfen wir noch schnell einen Blick auf das weitere Geschehen im Curling Centre: Die Schweizer Herren sind noch heute Mittag um 12:05 Uhr gegen die formstarken Italiener gefordert, doch alle Fans des Eissports können sich bereits auf die Damen freuen! Bereits in einer Stunde, also um 06:00 Uhr, starten die Eidgenossinnen in ihren olympischen Wettbewerb!
04:48Eiskunstlauf PaarlaufFreudentränen bei Vanessa James nach einem wunderbaren Lauf! Gemeinsam mit Partner Morgan Cipres tanzt die geborene US-Amerikanerin eine fehlerfreie Performance in das südkoreanische Eis. Das reicht auf jeden Fall für das Finale, und womöglich kann die fünffache französische Meisterin bei ihren dritten Spielen zum ersten Mal ganz weit vorstoßen!
04:45Eishockey (w)Die Schweizer Damen kämpfen im Hockey Centre um den Gruppensieg! Im ersten Drittel traten die Weiß-Roten selbstbewusst auf, doch die Schwedinnen setzten immer wieder Nadelstiche und hatten unter dem Strich die besseren Chancen. Es steht aber weiterhin 0:0!
04:35Curling (m)Der erste Spieltag der Round Robin ist Geschichte! Außer der knappen Niederlage der Schweiz gegen Mitfavorit Großbritannien setzt sich zunächst Kanada wie erwartet, aber glanzlos mit 5:3 gegen tapfere Italiener durch. Zudem gewannen die ebenfalls hoch gehandelten Schweden das Bruderduell gegen Dänemark mit 9:5 und Gastgeber Südkorea verlor ein spektakuläres Spiel mit 7:11 gegen die USA.
04:29Eishockey (w)Wir schwenken zum ersten Mal in dieser Nacht hinüber ins Kwandong Hockey Centre: Im dritten Gruppenspiel trifft die Schweiz auf die Auswahl aus Schweden - erwarten können die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Als sich die beiden Mannschaften vor weniger als einem Jahr bei der WM trafen, gewannen die Skandinavierinnen durch einen Treffer im letzten Drittel mit 2:1. Diese Niederlage kostete die Eidgenossinnen damals das Viertelfinale - im Kampf um den Gruppensieg kann Team Suisse heute die Revanche schaffen!
04:21Snowboard Halfpipe (m)Am Ende eines atemberaubenden Wettkampfes fassen wir die sensationellen Fakten noch einmal möglichst nüchtern zusammen: Der Drittplatzierte Scotty White gewinnt als erster Australier eine olympische Medaille, zog jedoch schon gegen Ayumu Hirano aus Japan den Kürzeren - der mit erst 19 Jahren bereits seine zweite olympische Silbermedaille gewinnt! Dieses Mal kommt das Ausnahmetalent nicht am ewigen Shaun White vorbei, dessen Revanche für das Fiasko von 2014 glückt und der mit dem letzten Run des Wettbewerbs als erster Snowboarder drei Mal olympisches Gold holt! Der Superstar verewigt sich gleich nochmal in den Geschichtsbüchern, denn dieser Sieg beschert den USA die 100. Goldmedaille bei Olympischen Winterspielen!
04:19Eiskunstlauf PaarlaufFreudestrahlende Gesichter also bei Hocke/Blommaert! Aktuell sind die Deutschen gute Sechste, während Hao Zhang und Xiaoyu Yu aus China das Feld anführen. Für die Österreicher Miriam Ziegler und Severin Kiefer wird es dagegen richtig eng, denn nur noch vier von zehn noch ausstehenden Paaren dürften besser abschneiden als die beiden Salzburger.
04:13Eiskunstlauf PaarlaufDie Finalteilnahme steht! Bei ihrem Olympia-Debüt haben sich Annika Hocke aus Berlin und der Oberstdorfer Ruben Blommaert bereits für das Kür-Finale am Donnerstag (10.30 Uhr Ortszeit/2.30 Uhr MEZ) qualifiziert. Die DM-Dritten sind dank persönlicher Bestzeit nach drei von sechs Durchgängen im Kurzprogramm nicht mehr von einem der ersten 16 Plätze zu verdrängen - herzlichen Glückwunsch dazu!
04:11Curling (m)Großbritannien gewinnt im Nachsitzen! Wieder einmal zeigt sich, wie viel das Recht des letzten Steins wert ist - das müssen nun auch die enttäuschten Eidgenossen erfahren. Die nüchternen Briten lassen im letzten End gar nichts mehr anbrennen und bringen das erste Spiel mit einem ganz auf Sicherheit fokussierten Spiel erfolgreich nach Hause - mit 6:5 schlagen die schottischen Spieler die Schweiz in einer bis zum letzten Rock spannenden Spiel!
04:04White krallt sich Gold im letzten Versuch!So können nur Legenden springen - Wahnsinn, ist der Junge cool! Der sensationelle Angriff von Ayumu Hirano setzt Shaun White in seinem vierten olympischen Finale unter Druck - doch der US-Amerikaner hat aus der Tragödie von Sotschi gelernt und erobert mit einem Alles-oder-Nichts-Lauf das olympische Gold zurück! Der 31-Jährige zaubert einen Sprung der höchsten Kategorie nach dem anderen in den Schnee von Gangneung und krönt seine Weltklasseleistung mit einem Frontside Duble 1260 inklusive Yolo Grip - und schreibt mit seinem dritten Olympiasieg Sportgeschichte!
04:04Snowboard Halfpipe (m)Enttäuschung bei Scottie James, der höchstens Dritter wird und aus Frust in den Schnee beißt! Der Frontside 1440 sitzt noch, doch danach landet der Australier im flacheren Teil der Halfpipe und kann sich nicht mehr halten. Jetzt bleibt nur noch Shaun White - hat der US-Superstar im furiosen Duell gegen Hirano noch etwas im Köcher?
03:57Snowboard Halfpipe (m)Hirano kassiert White! Nachdem sich die Aufregung mit besten Genesungswünschen an Totsuka - der "nur" mit einer Hüftverletzung gerade Entwarnung gibt! - gelegt hat, ist der Japaner Hirano dran und muss angreifen! Der Japaner will nach den X-Games auch Olympia für sich entscheiden und hat nach dem verkorksten ersten Lauf Einiges gutzumachen, und das schafft er auch! Wieder beginnt der 19-Jährige mit einem fetten Method, und auch die Back-to-Back-1260er-Kombination sitzt diesmal. Das ist die Führung - reicht das für Gold?
03:55Curling (m)Die Schweizer gehen in die Verlängerung! Mehr als einen Rock bekommen die Eidgenossen mit dem Recht des letzten Steins im zehnten End zwar nicht ins Haus, doch das reicht immerhin für den Ausgleich zum 5:5 und eine Extrarunde gegen Großbritannien!
03:46Snowboard Halfpipe (m)Horrorsturz in der Halfpipe! Der japanische Snowboarder Yuto Totsuka stürzt ganz übel! Direkt beim ersten Sprung, einem Double Corkscrew, prallt der 16-Jährige aus fünf Metern Höhe in die Anlage und muss direkt ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen Gute Besserung!!
03:42Curling (m)Die Schweiz ist unter Zugzwang! In einem nach wie vor extrem engen Spiel liegen die Eidgenossen zu Beginn des zehnten End mit 4:5 gegen die Schotten hinten - diese Runde müssen die Männer um Peter de Cruz unbedingt gegen die Silbermedaillengewinner von Sotschi gewinnen!
03:28Eiskunstlauf PaarlaufJetzt gilt es für Annika Hocke und Ruben Blommaert! Die beiden Olympiadebütanten dürfen zum allerersten Mal vor den strengen Augen der olympischen Jury behaupten! Die 17-jährige Berlinerin und der 25 Jahre alte Deutsch-Belgier tanzen erst seit Kurzen zusammen und schlagen sich dafür hervorragend! Zwar patzt Blommaert wie schon der Österreicher beim dreifachen Toeloop, doch insbesondere der Rittberger sieht richtig gut aus. Das sehen auch die Punktrichter so und belohnen die Deutschen mit Platz 3 und 63.04 Punkten. Für Hocke/Blommaert ist das eine persönliche Bestleistung - ein sensationelles Ergebnis des Paares, das wir daher vermutlich im Finale wiedersehen dürfen!
03:20Eishockey (w)Die Zuschauer im Kwandong Hockey Centre warten weiter auf das erste Tor des Tages. In der Partie zwischen der Schweiz und Schweden bleibt es nach der Hälfte der Spielzeit beim 0:0. Beide Mannschaften haben ihre Chancen, auch wenn der Zufall hier jeweils seine Aktien hatte. Weil aber beide Torhüterinnen ein gutes Spiel machen bleibt es torlos.
03:20Ski Alpin (w)Enttäuschte Gesichter im Tal des blauen Drachen! Aufgrund der nach wie vor unberechenbaren Witterung wird der Slalom jetzt ganz offiziell auf Freitag verschoben! Angesichts von stürmischen Böen ist die Entscheidung verständlich: Die Sicherheit der Fahrerinnen genießt zurecht allerhöchste Priorität.
03:11Snowboard Halfpipe (m)Der Australier hat also direkt eine Ansage gemacht. Doch dann: Vorhang auf für Shaun White! Der US-Amerikaner springt derzeit wie entfesselt durch die Gegend und lässt sich auch heute nicht zweimal bitten. Ein Frontside 1440 eröffnet den Lauf, der die lebende Legende zum dritten Gold führen soll. Auch beim 31-Jährigen fehlt es nicht am Style und mit einem Backside Tomahawk plus Frontside 1260 bleiben auch keine Technikwünsche offen - der US-Amerikaner wird direkt mit der Führung nach dem ersten von drei Läufen belohnt!
03:01Snowboard Halfpipe (m)Die Stimmung in der Halfpipe ist so ziemlich das Gegenteil zur Atmosphäre beim Eiskunstlauf - doch auch auf dem Board geht es um höchste technische Präzision. Und wie schon bei der gestrigen Qualifikation kennen die Jungs in der Halfpipe auch heute einfach keine Gnade! Von den Big Three beginnt Ayumo Hirano und zeigt auch sofort einen bockstarken Method, rutscht danach aber in den Schnee von Gangneung. Besser macht es Scotty James, der die erste Back-to-Back-1260er Kombination des Finales hinlegt. Mit einem Switch Double Core 1260, den der Australier als Einziger im Feld zeigt, beendet der Doppelweltmeister einen sagenhaften Lauf und knackt fast schon wie erwartet scheinbar mühelos die 90er-Marke.
02:51Eiskunstlauf PaarlaufSeverin Kiefer stürzt im Kurzprogramm - reicht es noch für das Finale? Das österreichische Paar zeigt den anspruchsvollsten Lauf der bisher fünf Teams, doch gleich beim ersten Sprung misslingt dem mit 27 Jahren deutlich Älteren der beiden Österreicher der dreifache Toeloop! Die Sportler von der Eisunion Salzburg reihen sich damit auf dem dritten Rang ein und müssen bibbern, dass es für den Einzug in das Finale morgen Nacht um 02:30 Uhr reicht!
02:43Snowboard Halfpipe (m)Patrick Burgener haut einen raus! Beim ersten Versuch überzeugt der 23-Jährige Schweizer sowohl in puncto Höhe als auch mit lässigem Style und wird mit 84.00 Punkten ganz weit oben eingereiht! Ehe gleich die Topfavoriten antreten, wird der Eidgenosse hinter dem führenden US-Boy Chase Josey (87.75) und Raibu Katayama aus Japan (85.75) eingereiht. Landsmann Jan Scherrer hat dagegen Probleme und legt sich in den Schnee - aber zwei Versuche bleiben ja noch!
02:35Curling (m)Es bleibt ein heißer Tanz im Curling Centre! Die Schweizer Fans in der Arena kauen fleißig auf ihren Fingernägeln, denn direkt die Auftaktpartie der Eidgenossen ist an Spannung kaum zu überbieten! Zur Hälfte des regulären Spiels hat im Duell der Medaillenkadidaten immer noch keine Mannschaft einen Durchgang mit mehr als einem Stein Vorsprung gewonnen, und bisher gibt es auch noch kein Break zu verzeichnen! Doch dann hauen die Jungs um Skip Peter de Cruz einen raus und gewinnen das sechste End mit 2:0 - damit führt die Schweiz 3:2 und könnte den für den Ausgangs dieses knappen Spiels entscheidenden Vorsprung verschafft haben!
02:33Eiskunstlauf PaarlaufEine wichtige Info für alle deutschen Eiskunstlauf-Fans: Aljona Savchenko startet Punkt 05:28 Uhr in ihre fünften Olympischen Winterspiele! Dieses Mal soll es mit Gold klappen, dafür geht die 34-Jährige mit Partner Bruno Massot aufs Eis (heute Kurzprogramm, morgen Kür).
02:24Ski Alpin (w)Es gibt die nächste Wende im Drama auf der Piste! Wegen starker Windböen und immer dichterem Schneefall wird der Start jetzt doch deutlich nach hinten verschoben - offiziell geht es jetzt um 03:45 Uhr MEZ los!
02:20Snowboard Halfpipe (m)Guten Morgen und willkommen in der Halfpipe! Zur besten Sendezeit in den USA und fast besten europäischen Zeit 02:30 Uhr kämpfen die besten Boarder der Welt um den olympischen Thron! Mit Ayumu Hirano (Japan), dem Australier Scotty James und US-Superstar Shaun White gibt sich das amtierende Triumvirat der Boarder am Ende des ersten Finallaufs die Klinke in die Hand!
02:09Eiskunstlauf PaarlaufIm Paarlauf wird es angesichts von gleich einer Handvoll ähnlich starker Favoriten richtig spannend! Auch das deutsche Paar Savchenko/Massot hat sich inzwischen so richtig gefunden und rechnet sich im vierten Jahr seiner Zusammenarbeit so einiges aus! Die amtierenden Vizeweltmeister wollen sich auch bei Olympia in Kurzprogramm und Kür beweisen, und Aljona Savchenko möchte unbedingt zum dritten Mal olympisches Edelmetall erringen! Ihre ärgsten Konkurrenten sind die Chinesen Sui/Han sowie die kanadischen Doppelweltmeister Duhamel/Radford. Mit Argusaugen werden wir außerdem die beiden Paare der unter olympischer Flagge laufenden Athleten aus der Eiskunstlaufnation Russland Zabiiako/Enbert sowie die Weltranglistenführenden Tarasova/Morozov beobachten!
01:47Curling (m)Alle vier laufenden Spiele sind nach drei von acht Ends noch komplett offen, was auf ein aufregendes, ja hochklassiges Turnier hoffen lässt! Das schottische Team - unter britischer Flagge - liegt gegen die Schweiz hauchdünn mit 1:0 vorne, Südkorea hat unter großem Jubel der Fans gegen die US-Boys zum 2:2 ausgeglichen, Kanada und Italien geben sich bein einem 0:0 noch überhaupt keine Blöße und nur Schweden hat gegen Dänemark beim Spielstand von 2:0 einen nennenswerten Vorteil. Im Gangneung Curling Centre ist Spannung garantiert!
01:35Eiskunstlauf PaarlaufWer es lieber rasant mag statt taktischem Mannschaftssport zuzusehen, darf sich auf das kommende Event in der Gangneung Ice Arena freuen: Der Paarlauf steht um 02:00 Uhr an, und es wird vermutlich richtig spannend! Gleich sechs Paare rechnen sich ernsthafte Medaillenchancen aus, darunter auch die Deutschen Aljona Savchenko und Bruno Massot!
01:32Curling (m)Auch ganz ohne Wind kann es lange dauern, wie soeben im Curling Centre zu beobachten: Beim Spiel der Schweiz beobachten wir eine enorm taktische Anfangsphase und in den ersten beiden Ends sind keine echten Vorteile für eines der Teams zu erkennen. Nach einem munteren Shootout in der ersten Runde belauern sich die Schweiz und Großbritannien im zweiten End - doch am Ende steht wieder eine Nullrunde! Das Recht des letzten Stein verbleibt also auch im dritten Versuch bei den Sportlern von der Insel.
01:22Ski Alpin (w)Chaos im Tal des blauen Drachen: Innerhalb kürzester Zeit wird wegen des starken Windes der Start der Slalom-Damen zum dritten Mal verschoben! Die aktuelle Info lautet, dass es ab 02:45 MEZ so richtig rund geht!
01:20Curling (m)Neben den acht aktiven Mannschaften am heutigen Abend komplettieren übrigens Japan sowie mit Norwegen ein weiteres skandinavisches Team das Klassement. Deutschland hat sich dagegen nicht qualifiziert, sodass zum ersten Mal überhaupt ein olympisches Männerturnier ohne deutsche Beteiligung stattfindet!
01:14Curling (m)Die Round Robin beginnt noch recht gemächlich: Kanada hält Außenseiter Italien ebenso beim 0:0 wie auch Großbritannien die Schweiz, und das heißt: Sowohl Briten als auch "Maple Leafs" haben auch im nächsten End das Recht des nächsten Steins und damit die Chance, sich eventuell eine höhere Führung zu erspielen. Auch die Skandinavier halten ein Nullerend - nur die USA gehen direkt mit 2:0 in Führung!
00:52Curling (m)Im Curling Centre zu Gangneung finden ab 01:05 mitteleuropäischer Zeit (09:05 Ortszeit) vier Partien gleichzeitig statt: Titelverteidiger Kanada empfängt Außenseiter Italien, die Schweden sind im skandinavischen Nachbarduell gegen die dänischen Rivalen favorisiert, Südkorea hofft gegen die USA auf den Heimvorteil und den Schweizern steht direkt ein ganz wichtiges Duell gegen ebenfalls stark eingeschätzte Briten ins Haus. Das geht ja gut los!
00:39Ski Alpin (w)Gewohntes Bild im Tal des blauen Drachen: Der Start auf der Piste von Gangneung verschiebt sich etwas nach hinten! Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Bernadette Schild & Co. stürzen sich nun ab 10:30 Uhr Ortszeit (02:30 MEZ) in den Ersten Durchgang!
00:32In der Nacht geht's rund!Guten Abend und willkommen zurück in Pyeongchang! Deutschland startet als führende Nation im Medaillenspiegel auch in den siebten Wettkampftag, der schon in der Nacht einige Kracher wie den Slalom der Frauen im Ski Alpin und den Kampf um Gold der Halfpipe-Superstars für uns bereithält. Wir lassen Sie auch in dieser Nacht nicht allein mit den zahlreichen spannenden Wettkämpfen, viel Spaß!