vergrößernverkleinern
In London gewann das Team 2012 die Goldmedaille
In London gewann das Team 2012 die Goldmedaille © AFP/SID/PAUL ELLIS
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Frauen ist die Para Mannschaft des Jahrzehnts.

München (SID) - Die Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Frauen ist die Para Mannschaft des Jahrzehnts. "Diese Mannschaft hat in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich Spitzenerfolge erzielt. Viel mehr kann man kaum erreichen", sagte Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbands (DBS). Dies sei "das i-Tüpfelchen auf all den Erfolgen und Medaillen", betonte Nationalspielerin Maya Lindholm.

Bereits seit 2005 gewannen die Rollstuhlbasketballerinnen bei jedem Großereignis eine Medaille und wurden in diesem Zeitraum fünf Mal Europameister. Höhepunkt waren 2012 der Paralympics-Triumph in London und die Silbermedaille vier Jahre später in Rio. Dazu kamen zwei Silber- und eine Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften.

Nach den Paralympics 2016 kam es zu einem Umbruch - Erfolgscoach Holger Glinicki übergab das Amt an Martin Otto, zudem beendeten einige Leistungsträgerinnen ihre Karriere - doch der Erfolg blieb. Für die Paralympics 2021 in Tokio sind die deutschen Frauen bereits qualifiziert.

Anzeige

Die Rollstuhlbasketballerinnen setzten sich mit 37,93 Prozent der mehr als 10.000 Stimmen gegen die 4x100-Meter-Staffel der Para Leichtathletik (29,33) und die Goalball Männer (13,84) durch. Zuvor waren Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber als Para Sportlerin des Jahrzehnts und Markus Rehm als Para Sportler des Jahrzehnts geehrt worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image