vergrößernverkleinern
Walk of Fame
teilenE-MailKommentare

Der DFB-Pokal „Walk of Fame“ wurde im Jahr 2013 vom Deutschen Fußball-Bund und Volkswagen, dem offiziellen Partner des DFB-Pokals, ins Leben gerufen. Der „Walk of Fame“ verewigt die größten Pokalhelden der Vergangenheit und Gegenwart mit ihren Hand- oder Fußabdrücken.

​Welcher Pokalheld geehrt wird, darüber entscheiden allein die Fußballfans. Immer am Donnerstag nach der entsprechenden Pokalrunde könnt Ihr Euren Rundenhelden wählen und zwei Tickets für das DFB-Pokalfinale gewinnen. Die Helden der 1. und 2. Hauptrunde, des Achtelfinales, Viertelfinales und Halbfinales stehen am Ende mit dem entscheidenden Spieler des DFB-Pokalfinales zur Wahl, wenn Ihr im großen Voting den Pokalhelden der Saison kürt.

Auf dem „DFB-Pokal Walk of Fame“ werden jährlich der Pokalheld der abgelaufenen DFB-Pokal-Saison und ein historischer Pokalheld verewigt.

Ihr habt gewählt! Die Eintracht stellt nicht nur den Pokalsieger, sondern auch den Pokalhelden der Saison 2017/2018:

© Imago/SPORT1

2013 wurde vom Deutschen Fußball-Bund und Volkswagen der Walk of Fame des DFB-Pokals ins Leben gerufen. Ein Jahr später schon konnte er als eindrucksvolles Memorial am Olympiastadion Berlin seiner Bestimmung und somit allen Fußballfans übergeben werden. Der Walk of Fame: Auf ihm werden die größten Pokalhelden der Vergangenheit und Gegenwart mit ihren Fuß- oder (bei Torhütern und Trainern) Handabdrücken verewigt. Für jeden von ihnen gibt es eine individuell angefertigte Bronzeplatte. Bis heute sind 17 Akteure aufgenommen worden, die im DFB-Pokal ihre Spuren hinterlassen haben.

​Welcher Pokalheld geehrt wird, darüber entscheiden allein die Fußballfans. Sie dürfen jedes Jahr aus den Vorschlägen einer Fachjury mit Klaus Allofs, Thomas Schaaf, Oliver Kahn und Klaus Fischer per Online-Abstimmung einen historischen Pokalhelden wählen. Hinzu kommt der aktuelle Pokalheld aus der jeweils gerade abgelaufenen Saison. 2015 hielten so Torwart-„Titan“ Oliver Kahn, sechsfacher Pokalsieger mit Bayern München, und Kevin De Bruyne, der prägende Spieler des aktuellen Gewinners VfL Wolfsburg, auf dem Walk of Fame Einzug. Die zwei befinden sich in bester Gesellschaft: Mit Günter Netzer, Norbert Dickel, Jörg Sievers und Hans Meyer sind bereits Fußballer dabei, deren Karrieren untrennbar mit dem DFB-Pokal verbunden sind. Ebenfalls unvergessen: Amateure, die mit ihren Treffern für unvergessene Pokalsensationen gesorgt haben. Wie zum Beispiel Rudi Thömmes, Roland Stein oder Gerd Störzer. Arjen Robben indes wurde als Spieler der Pokalsaison 2013/14 geehrt. Der Walk of Fame hat sich am Olympiastadion Berlin zu einer echten Pilgerstätte für Fußballfans entwickelt. Jährlich kommen rund 300.000 Besucher. Zusätzlich befindet sich an diesem Ort die Wall of Fame, eine Mauer mit Tafeln aller Endspielpaarungen samt Ergebnis und Vereinslogos seit der ersten Austragung 1935.

Alle weiteren Infos zum Walk of Fame wie die Pokalhelden der letzten Jahre, die Jury, sowie die Möglichkeit Euren historischen Pokalhelden vorzuschlagen, findet Ihr hier:

Aus allen „Man of the Match“ seht Ihr hier, wen Ihr bereits zu Eurem Helden der entsprechenden DFB-Pokalrunde 2017/18 gewählt habt:

Nächste Artikel
previous article imagenext article image