vergrößernverkleinern
© WSOP
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Theodore McQuilkin sorgt beim vierten Turnier der WSOP Europe für eine Premiere. Erstmals sackt ein Amateur in Europa eines der begehrten Armbänder ein.

Theodore McQuilkin hat völlig überraschend das vierte Event der WSOP Europe 2017 gewonnen.

Im King's Casino im tschechischen Rozvadov sicherte sich der Franzose den Sieg beim No Limit Hold'em Six-Handed mit einem Buy-In von 1650 Euro.

Es ist der mit Abstand größte Erfolg in seiner Karriere. Neben dem begehrten Bracelet sicherte sich McQuilkin ein Preisgeld von 88.043 Euro. Bisher hatte er bei Live-Turnieren lediglich etwas mehr als 24.500 Euro gewinnen können.

Anzeige

Der Erfolg des 24-Jährigen aus Straßburg ist zugleich auch eine Premiere: Erstmals gewann ein Amateur ein Event des europäischen Ablegers der World Series of Poker.

McQuilkin ist hauptberuflich Miteigentümer einer Immobilienfirma

"Ich spiele seit etwa einem Jahr öfter Mal bei einem größeren Turnier mit und bisher lief es eher schlecht", berichtete er nach seinem Triumph: "Ich bin kein Profi, aber ich liebe Poker. Es ist meine Leidenschaft. Am Montag muss ich wieder arbeiten, aber vielleicht komme ich zum Main Event wieder zurück."

Zweiter wurde Lokalmatador Jan Bednar (54.410 Euro Preisgeld), Dritter Andrej Desset aus der Slowakei (35.714 Euro).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Final Table saß kein Spieler aus Deutschland, bester Deutscher wurde Thorsten Schuler. Als Neunter durfte er sich noch über 6462 Euro freuen.

Der Buy-In von 1650 Euro wurde insgesamt 240 Mal bezahlt, was einen Preisgeldpool von insgesamt 345.420 Euro ergab.

Die World Series of Poker Europe findet dieses Jahr erstmals im King’s Casino statt. Bei insgesamt elf Turnieren bis zum 10. November 2017 gibt es jeweils ein Bracelet für den Sieger zu gewinnen.

Poker: German High Roller 2017 - Folge 8

Die Top 6 und ihre Preisgelder in der Übersicht:
1. Theodore McQuilkin (Frankreich): 88.043 Euro
2. Jan Bednar (Tschechien): 54.410 Euro
3. Andrej Desset (Slowakei): 35.714 Euro
4. Jerry Odeen (Schweden): 24.046 Euro
5. Petr Setka (Tschechien): 16.614 Euro
6. Maksym Shulga (Ukraine): 11.797 Euro

Nächste Artikel
previous article imagenext article image