vergrößernverkleinern
Sergio Aido mit dem Siegerpokal des Super High Roller
Sergio Aido mit dem Siegerpokal des Super High Roller © Neil Stoddart
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Monte Carlo - Die Teilnahme beim teuersten Turnier in Monaco kostet 100.000 Euro, den Sieg sichert sich Sergio Aido. Der Spanier ist damit um rund 1,6 Millionen Euro reicher.

Sergio Aido hat das Super-High-Roller-Turnier beim Stopp der European Poker Tour in Monte Carlo gewonnen. Der Spanier krallte sich damit das Preisgeld für den Sieger in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro. Genau 1.589.190 Euro werden Aido überwiesen werden.

Im Heads-Up des teuersten Turniers beim Poker-Event im Fürstentum setzte sich Aido gegen seinen Landsmann Jesus Cortes durch. 

Der Zweitplatzierte kann sich aber mit einem Preisgeld von 1.147.750 Euro trösten. Auf Platz drei landete Sam Greenwood. Der Kanadier kassierte dafür 731.530 Euro.

Anzeige

Aldemir verpasst Preisgeld nur knapp

Bester Deutscher war Koray Aldemir. Der High Roller aus Berlin beendete das Turnier auf Platz acht und verpasste damit nur knapp einen Gewinn.

Platz sieben wäre schon mit einem Preisgeld von 264.860 Euro belohnt worden, so musste Aldemir aber seinen Buy-In in Höhe von 100.000 Euro abschreiben. Auch die zwei weiteren Deutschen im Turnier, Dominik Nitsche und Christoph Vogelsang, gingen leer aus. 

Insgesamt 52 Mal wurde der Buy-In von 100.000 Euro bei diesem Turnier auf den Tisch gelegt, was einen Preisgeldpool von 5,2 Millionen Euro ergab.

Rund 90.000 Euro für Fast

EPT Monte Carlo läuft noch bis zum 4. Mai. Beim Main Event, das am Montag startete, kostet die Anmeldung 5.300 Euro. Chipleader nach dem ersten Turniertag ist Ludovic Geilich aus Schottland.

Die ebenfalls im Rahmen des Events ausgetragene French National Championship mit einem Buy-In von 1.100 Euro gewann Stefano Schiano. Der Italiener durfte sich über ein Preisgeld von 209.000 Euro freuen.

Beim French National Championship High Roller für 2.200 Euro konnte der Deutsche Dietrich Fast auf Platz drei 89.900 Euro abräumen. Den Sieg sicherte sich der Spanier Raul Paez für 200.400 Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image