vergrößernverkleinern
Hossein Ensan wurde bei der WSOP als zweiter Deutscher Poker-Weltmeister
Hossein Ensan wurde bei der WSOP als zweiter Deutscher Poker-Weltmeister © dpa Picture-Alliance
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hossein Ensan gewinnt bei der WSOP in Las Vegas sensationell den Weltmeistertitel. SPORT1 zeigt seinen Weg nach oben und verrät sein Erfolgsheimnis.

In der einen Hand die Glückskarten. In der anderen das berühmte goldene Armband des Siegers. Und vor ihm?! Ein riesiger Stapel gebündelter Geldscheine.

Es war ein Bild wie aus einem Kino-Blockbuster: Hossein Ensan stand nach dem Coup seines Lebens mit dem breitestmöglichen Grinsen auf den Lippen im Casino des Rio All-Suite Hotels von Las Vegas.

Soeben hatte der 55 Jahre alte Münsteraner die Poker-Weltmeisterschaft gewonnen und damit den Jackpot geknackt. Mit einer kaum zu fassenden Summen: 10 Millionen US-Dollar!

Anzeige

Durch den Triumph beim bedeutendsten Pokerturnier der Welt ist Ensan endgültig im Poker-Olymp angekommen. Doch wer ist der Mann, für den mit dem Sieg ein Traum in Erfüllung gegangen ist?

SPORT1 stellt den neuen deutschen Zocker-König vor.

Ensan bleibt im Triumph bescheiden

Fair, umgänglich, sympathisch, bescheiden - so wird der Vater einer Tochter von vielen Poker-Kollegen beschrieben. Diese Einschätzung wird von seinen Aussagen vor und nach dem großen Finale in Las Vegas unterstrichen. "Ich hatte die richtigen Karten und einen guten Lauf, es kam nicht so sehr aufs Können an", hatte der am 22. Mai 1964 im iranischen Teheran geborene Ensan beispielsweise gesagt.

Meistgelesene Artikel

Kein Wunder also auch, dass der bei seinen Kollegen beliebte neue Weltmeister aus der Szene eine große Anteilnahme und unzählige Glückwünsche zu seinem Coup entgegen schlug. 

Erster deutscher Weltmeister gratuliert

So meldete sich ebenso der erste deutsche Poker-Weltmeister Pius Heinz (2011) zu Wort.

"Das ist eine großartige Leistung. Ich freue mich auch für das deutsche Poker, dass nach mir jemand gewonnen hat", sagte der Champion von 2011 der Bild.

"Das ist eine fantastische Leistung, und jeder in der deutschen Poker-Community ist stolz auf ihn. Es ist der Traum für jeden, der anfängt zu pokern und wird viele deutsche Spieler dazu inspirieren, in seine Fußstapfen zu treten", sagte der deutsche Pokerspieler und PokerStars-Markenbotschafter Felix Schneiders zu SPORT1.

Über Twitter sendeten mit Phil Hellmuth und Dominik Nitsche außerdem zwei seit langem renommierte Spieler ihre Anerkennung über den Mann, der neben seinem Kopf und Denkvermögen beim Poker ansonsten auch seinen Körper trainiert.

Wie die Westfälischen Nachrichteten berichteten, geht Ensan in seiner Freizeit gerne ins Fitnesstudio oder joggt in der Universitätsstadt um den Aasee oder die Promenade.

Erstes Preisgeld: 3500 Dollar

Doch wie begann eigentlich das Poker-Märchen des 55-Jährigen, der 1990 nach Deutschland kam und heute mit seiner Familie im Münsteraner Stadtteil Kindhaus wohnt?

Seine ersten Erfahrungen sammelte Ensan 2005 in der Dortmunder Spielbank Hohensyburg. Dort nahm er 2013 auch erstmals an einem renommierten Live-Turnier teil - mit Erfolg. Als 27. beim "Masters Finale presented by EPT" gewann er etwas mehr als 3500 Dollar.  

Der Erfolg sollte keine Eintagsfliege bleiben: Mit Platz drei beim Main Event der European Poker Tour (EPT) in Barcelona vor fünf Jahren spielte sich Ensan erstmals auch bei einem großen internationalen Turnier in den Vordergrund. 2015 gewann er dann den EPT-Main-Event in Prag - sein bis vor dem Sieg beim WSOP-Main-Event 2019 größer Coup. 

Erfolgsgeheimnis: Lesen von Gestik und Mimik

Ensans Beharrlichkeit hat sich inzwischen mehr als ausgezahlt: In der der All-Time-Money-List gehört er jetzt mit einem gewonnenen Preisgeld von 12,6 Millionen Dollar zu den Top 50.

Das Geheimnis seines Erfolges? Schwer zu sagen. Und doch mag es neben Talent, Instinkt und hartem Training vielleicht auch Ensans Gespür für Menschen und eine bemerkenswerte Beobachtungsgabe sein. Denn während viele Profis das Pokerspiel mathematisch mit das Errechnen von Wahrscheinlichkeiten erfassen wollen, versucht Ensen eher, aus Gestik und Mimik seiner Gegenspieler Rückschlüsse zu ziehen.

In Las Vegas hatte er damit riesigen Erfolg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image