vergrößernverkleinern
Sergi Reixach freute sich über den Sieg beim Super High Roller
Sergi Reixach freute sich über den Sieg beim Super High Roller © Neil Stoddart
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sergi Reixach gewinnt bei der EPT in Barcelona den Super High Roller Event. Das Heads-Up gegen einen Briten dauert über drei Stunden.

Sergi Reixach hat bei der European Poker Tour in Barcelona für einen heimischen Erfolg gesorgt.

Der Spanier gewann den Super High Roller Event mit einem Buy-In von 100.000 Euro und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere.

Meistgelesene Artikel

Für diesen wurde der in London lebende Reixach fürstlich belohnt. Das Preisgeld für den ersten Platz betrug 1.816.210 Euro. Sein bisher höchstes Preisgeld hatte er im Juli bei der WSOP in Las Vegas gewonnen. Für Platz sieben bei einem High Roller (Buy-In: 100.000 Dollar) kassierte er damals annähernd 350.000 Euro.

Anzeige

Im Heads-Up setzte er sich nach über drei Stunden und mehrmaligem Wechsel des Chiplead gegen Sam Grafton aus Großbritannien durch. Dieser verließ den Pokertisch dennoch mit einem lachenden Auge, gewann er mit etwas über 1,3 Millionen Euro erstmals einen siebenstelligen Betrag.

Der als Führender an den Final Table gegangene Japaner Tsugunari Toma musste sich als Fünfter mit annähernd 500.000 Euro zufrieden geben.

Vogelsang geht leer aus

Für das deutsche High-Roller-Ass Christoph Vogelsang war an Tag zwei Endstation, weshalb er nicht zu den neun Spielern gehörte, die ins Geld kamen.

Die Top 6 und ihre Preisgelder:

1. Sergi Reixach (Spanien): 1.816.210 Euro
2. Sam Grafton (Großbritannien): 1.303.950 Euro
3. Danny Tang (Hongkong): 847.570 Euro
4. Kahle Burns (Australien): 639.560 Euro
5. Tsugunari Toma (Japan): 496.740 Euro
6. Luc Greenwood (Kanada): 384.980 Euro

Nächste Artikel
previous article imagenext article image